Startseite / Blog / 6 Dinge, die Männer für die Traumfrau aufgeben sollten

6 Dinge, die Männer für die Traumfrau aufgeben sollten

Dinge, die Männer für die Traumfrau aufgeben sollten

Von: Oliver Killisch

Für dich gebe ich alles, ist ein Spruch, den Männer gegenüber Frauen häufig äußern. Doch wenn es drauf ankommt, scheint das starke Geschlecht dieses Versprechen zu vergessen.

Dabei lohnt es sich, wenn du einige deiner schlechten Angewohnheiten deiner Traumfrau zuliebe aufgibst. Das macht auch dich zu einem glücklicheren Menschen.

1. Dein Perfektionismus nervt

Kennst du auch diese ständige Unzufriedenheit, die dir dein Leben schwer macht? Alles, was du anpackst, könntest du noch ein bisschen besser machen.

Immer wieder musst du deine Projekte überarbeiten. Dieselben Anforderungen, die du an dich stellst, hast du aber auch an andere.

Dadurch kommst du nie zur Ruhe. Du wirkst angespannt und streberhaft.

Wenn du deine Traumfrau mit dieser Eigenschaft nicht vergraulen willst, geh dein Leben geruhsamer an und bleibe locker. Schließlich gibt es niemanden, der fehlerfrei ist.

2. Ohne Perspektive leben

Vermissen Männer andersVielleicht bist du das genaue Gegenteil des gerade beschriebenen Typs. Du lebst in den Tag hinein und meinst, dass sich das Richtige schon ergeben wird, wenn die Zeit reif ist.

Grundsätzlich magst du mit dieser Einstellung ein Stück weit kommen, denn einige Dinge im Leben lassen sich tatsächlich nicht beeinflussen.

Du musst sie hinnehmen. Für einen länger anhaltenden Erfolg jedoch musst du planen, auch hinsichtlich deiner Beziehung.

Lassen sich die Ziele deiner Traumfrau mit deinen nicht zusammenbringen beziehungsweise hast du keine, sucht sie schnell das Weite.

Liebt sie mich noch? 7 eindeutige Anzeichen
Liebt sie mich noch. Liebt meine Ex mich noch, Liebt meine Freundin mich noch

3. Kompromisslosigkeit abstellen

Schwarz oder weiß, andere Farben existieren für dich nicht. Und andere Meinungen leider auch nicht.

Für eine gute Kommunikation jedoch musst du zuhören können und andere Ansichten auch akzeptieren.

Das bedeutet nicht, dass du dich ohne Wenn und Aber anpassen musst. Deine Meinung darfst du behalten.

Doch für das gute Funktionieren deiner Beziehung musst du auch mal zurückstecken. Die Liebe ist ein Nehmen und ein Geben.

4. Bloß nicht egoistisch sein

Ähnlich wie die gerade erwähnte Rechthaberei gefährdet dein Egoismus die Beziehung zu deiner Traumfrau.

Natürlich musst du dir im Beruf Ziele setzen und für deine Karriere viel Energie aufbringen.

Doch deine Traumfrau arbeitet wahrscheinlich auch und ist eingespannt. Du kannst nicht erwarten, dass sie nebenher die Hausarbeit allein erledigt, das Essen serviert und dir nach deinem Befinden zu Diensten steht.

➔ Wie wäre es, wenn du sie nach ihren Wünschen fragst?

5. Bequemlichkeit ablegen

Es ist so einfach, nach dem Duschen die angetragenen Socken und T-Shirts liegen zu lassen. Anstatt dass du deine Hemden ordentlich auf Bügel hängst, wirfst du sie achtlos aufs Bett.

Wenn du sie das nächste Mal anziehen willst, sind sie knittrig. Doch wozu ist denn deine Traumfrau da? Sie kann dir die Hemden bügeln.

Benutzte Teller könntest du in die Spüle stellen oder sie gleich abwaschen. Doch es ist einfacher, das Abräumen des Tisches anderen zu überlassen.

Deine Bequemlichkeit führt dazu, dass in der Wohnung nach und nach immer mehr Unordnung entsteht und dass für andere Menschen Folgearbeiten anstehen, die sich vermeiden ließen.

Kein Wunder, dass es in der Liebe kriselt. Auch wenn es Sinn macht, dass in der Beziehung jeder seine Aufgaben kennt und man sich die Arbeit teilt, sollte das Grundprinzip lauten, dass jeder für seine Sachen selbst zuständig ist.

6. Vorwürfe machen

Wie gewinne ich meinen Ex zurückLetztlich kommt es auch in der besten Beziehung gelegentlich zu Meinungsverschiedenheiten. Das sind nicht weiter schlimm.

Wichtig ist, dass beide Seiten miteinander kommunizieren können, um diese auszuräumen. Das bedeutet, dass du deiner Traumfrau zuhören und ihre Argumente überdenken musst, anstatt ihr Vorwürfe zu machen und ihr für den Disput die Schuld zu geben.

Allein deine Wortwahl kann für die richtige Kommunikation hilfreich sein. Beginne deine Sätze nie mit der Einleitung „du hast …“, sondern mit den Worten „ich finde, …“.

Denn was du denkst, muss nicht ihrer Ansicht und auch nicht der Wahrheit entsprechen. Letztere ist ohnehin individuell auslegbar.

Wenn ihr eine Streitigkeit fair austragen wollt, sollte jeder von euch die Gelegenheit erhalten, seine Position sachlich vorzutragen.

Beziehe dich bei deiner Kritik auf das Streitobjekt und nicht auf die Person deiner Traumfrau. Schaukeln sich die Emotionen zu sehr auf, gönnt euch eine Sprechpause.

[DISPLAY_ULTIMATE_SOCIAL_ICONS]

Solltest du sehen

On-Off-Beziehung die emotionale Achterbahn der Gefühle

On-Off-Beziehung

Inhaltsverzeichnis1 On-Off-Beziehung, wenn die Gefühle im Kreis drehen.2 Warum die Dinge so sind, wie sie …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*