Frauen RatgeberMänner Ratgeber

Kämpfen Narzissten um eine Frau oder wirst du einfach ersetzt?

Kämpfen Narzissten um eine Frau oder ist ihnen die Trennung egal? Um dieses Thema geht es im heutigen Artikel.

Vorweg: Bei der Beantwortung dieser Frage treffen häufig Erwartung und Wirklichkeit aufeinander. Und genau das kann gegebenenfalls sehr schmerzhaft werden.

Hinweis: Da es auch Frauen mit narzisstischen Störungen gibt, werde ich in diesem Artikel beide Geschlechter ansprechen.

Er/ sie wurde in der Vergangenheit nicht müde, dich von oben herab zu behandeln und zu erwarten, dass du dein komplettes Leben um ihn/ sie herum aufbaust. Als du beschlossen hast, dich diesem Kreislauf zu entziehen, wurde dein/e Ex wütend, hat versucht, dich zu manipulieren und zu erpressen. Irgendwann schwenkte die Situation um und du wurdest mit unzähligen Versprechen, dass beim nächsten Mal alles besser wird, konfrontiert. Kommt dir das bekannt vor?

Nun stellst du dir die Frage, ob du all das glauben kannst und ob dein/e Ex gerade tatsächlich um dich kämpft. Die schlechte Nachricht ist: Wenn dein/e Verflossene/r tatsächlich narzisstische Züge in sich trägt, ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass es der betreffenden Person gerade darum geht, dich zurückzuerobern. Hinter dem Kämpfen steckt etwas anderes. Wenn du wissen möchtest, was genau, solltest du auf jeden Fall weiterlesen. Parallel dazu möchte ich dir ein kostenloses Erstgespräch zu diesem Thema anbieten.

Denn: Narzissmus und alles, was mit ihm verbunden ist, ist ein derart komplexes Thema, dass es schlicht nicht möglich ist, wirklich jede Situation in einem einzelnen Text individuell zu beleuchten.

Die folgenden Abschnitte helfen dir jedoch dabei, das Geschehen, mit dem du aktuell möglicherweise konfrontiert wirst, besser einzuschätzen.

Was bedeutet Narzissmus?

Narzisstische Menschen entscheiden sich nicht dazu, narzisstisch zu sein. Das übermäßige Bedürfnis nach Aufmerksamkeit ist einer psychischen Störung geschuldet.

Vereinfacht ausgedrückt: Ein typischer Narzisst beziehungsweise eine typische Narzisstin sieht sich selbst über allen anderen, ist jedoch gleichzeitig auf deren Bewunderung angewiesen… und dementsprechend auch von ihnen abhängig.

Zudem sind Narzissten und Narzisstinnen nicht dazu in der Lage, empathisch zu sein oder sich anderen zu öffnen. So gut wie alle Beziehungen, die sie führen, bewegen sich auf einer vergleichsweise oberflächlichen Ebene. Hinzu kommt, dass Narzissten und Narzisstinnen nahezu perfekt dazu in der Lage sind, andere Menschen zu manipulieren und so zu tun, als würden sie um dich kämpfen.

Häufig bemerken ihre Opfer erst vergleichsweise spät, dass sie auf diese Weise unterdrückt und in ihrer Freiheit eingeschränkt wurden.

Warum sind Beziehungen mit Narzissten/ Narzisstinnen so kompliziert?

Wenn du den vorherigen Absatz („Was bedeutet Narzissmus?“) aufmerksam gelesen hast, dürftest du die Antwort auf diese Frage bereits kennen. Dennoch sei an dieser Stelle der Vollständigkeit halber erwähnt, dass es vor allem der Egoismus und die Erwartung, bewundert zu werden, sind, die dazu beitragen, dass viele Beziehungen mit Narzissten beziehungsweise Narzisstinnen von vornherein zum Scheitern verurteilt sind.

Ein Narzisst/ eine Narzisstin wird immer versuchen, seine/ ihren Partner/in zu manipulieren und für seine/ ihre eigenen Zwecke zu missbrauchen. Häufig spielen die betreffenden Personen in diesem Zusammenhang unter anderem auch mit Schuldgefühlen oder versuchen dich durch das angebliche Kämpfen zu manipulieren

Nach einer Trennung: Wofür kämpfen Narzissten genau?

Wer mit einem Narzissten/ einer Narzisstin zusammen war und beschlossen hat, sich zu trennen, wird häufig mit einem klassischen Szenario konfrontiert. Der Narzisst/ die Narzisstin bricht in Tränen aus, beteuert, sich zu ändern und fleht um eine zweite Chance.

Die Versprechungen, die in diesem Zusammenhang abgegeben werden, übersteigen oft alles in der Beziehung je Dagewesene.

Der Narzisst/ die Narzisstin merkt hierbei häufig nicht, dass er/ sie über das Ziel hinausschießt und sich gegebenenfalls durch sein Kämpfen ein wenig verdächtig macht. Aber warum ist es dieser Person gerade jetzt eigentlich so wichtig, für die Partnerschaft zu kämpfen?

Bei genauer Hinsicht zeigt sich, dass es unterschiedliche Gründe gibt, warum er/sie kämpft

1. Dafür, dass sich der Narzisst/ die Narzisstin über allem erhaben fühlt, braucht es Lob, Bewunderung und Aufmerksamkeit von außen. Auch, wenn sich narzisstische Züge häufig auch im Freundeskreis oder im Verhältnis zwischen Eltern und Kindern zeigen, spielt der Partner/ die Partnerin in diesem Bereich eine übergeordnete Rolle.

Immerhin handelt es sich hierbei um den Menschen, der dem Narzissten/ der Narzisstin besonders nahesteht und der von diesem/ dieser unweigerlich dazu „verpflichtet“ wird, ihn/ sie zu lieben.

2. Eine Partnerschaft ist für einen Narzissten/ eine Narzisstin auch immer mit einer besonderen Form von Macht verbunden. Aber wie soll er/ sie diese ausüben, wenn er/ sie keinen Partner/ keine Partnerin mehr hat?

Spätestens dann, wenn dem Narzissten/ der Narzisstin genau das bewusst wird, zeigt sich, wie filigran das Gesamtkonzept ist, das sich die betreffende Person im Laufe der Zeit aufgebaut hat.

Auch, wenn es sich für dich gegebenenfalls ein wenig ernüchternd anhören mag: Ein Narzisst, der weinend vor dir kniet, dich um Vergebung und um eine zweite Chance bittet, fürchtet nicht, dich, sondern seine Macht zu verlieren. Wie so oft gibt es jedoch Ausnahmen. Diese sind aber sehr selten. Der Vollständigkeit halber seien sie jedoch im folgenden Abschnitt erwähnt.

Kann man mit einem Narzissten eine Beziehung führen?

Wer sich ein wenig genauer mit dem Thema auseinandersetzt, könnte sich diese Frage vergleichsweise früh stellen. Immerhin braucht es nicht viel psychologisches Verständnis, um zu erkennen, wie belastend es sein muss, sich auf diese Weise immer wieder erniedrigen zu lassen.

Wichtig ist es in diesem Zusammenhang, zu erwähnen, dass es unterschiedliche Arten und Ausprägungen von Narzissmus gibt.

Das bedeutet: Wenn du mit einem Menschen zusammen bist, der lediglich unter einer leichten Störung dieser Art leidet und bemüht ist, tatsächlich an sich zu arbeiten, könnte es durchaus sein, dass ihr beide eine glückliche Beziehung führt.

Viele Paare, die mit dieser besonderen Herausforderung konfrontiert werden, entschließen sich früher oder später dazu, eine Paartherapie zu starten, um auf diese Weise die Grundlage für ein möglichst harmonisches Beisammensein zu schaffen.

Zudem sei an dieser Stelle erwähnt, dass es in jeder zwischenmenschlichen Beziehung – nicht nur in der Partnerschaft – Narzisstinnen und Narzissten geben kann. Manche schaffen es durchaus, sich unter Kontrolle zu halten – auch, wenn es ihnen schwerfällt.

Du hast dich in einen Narzissten oder in eine Narzisstin verliebt und fragst dich, was du nun tun sollst?

Zugegeben: Um einen Narzissten beziehungsweise eine Narzisstin zu erkennen, braucht es ein wenig Feingefühl. So gut wie niemand wird sich bei dir mit den Worten „Guten Tag, freut mich, dich kennenzulernen. Ich bin Narzisst/in.“ vorstellen.

Gleichzeitig weißt du sicherlich, dass man Gefühle nicht beeinflussen kann. Wenn du dich verliebt hast, hast du dich verliebt. Dementsprechend kann es durchaus sein, dass du irgendwann einem Menschen mit einer narzisstischen Störung über den Weg läufst und direkt begeistert bist.

Im ersten Schritt ist es wichtig, eines im Hinterkopf zu behalten: Eine Beziehung mit einem Narzissten beziehungsweise mit einer Narzisstin zu führen, ist keine leichte Sache. Solche Menschen tendieren dazu, dir immer wieder aufs Neue – mehr oder weniger direkt – zu zeigen, dass du in ihren Augen nicht gut genug bist.

Und genau hiermit musst du umgehen können, wenn du deine eigene Lebensqualität nichts aufs Spiel setzen möchtest. Wenn du ohnehin unter Minderwertigkeitskomplexen oder ähnlichem leidest, könnte genau das zu einer echten Herausforderung werden.

Die folgenden Tipps können dir dabei helfen, dich in einer Beziehung mit einem Narzissten beziehungsweise mit einer Narzisstin nicht selbst zu verlieren

  1. Achte auf dich und deine Bedürfnisse.
  2. Lasse dich nicht verbiegen.
  3. Arbeite an deinem Selbstwertgefühl.
  4. Informiere dich über das Thema Narzissmus und lerne so, deinen Partner beziehungsweise deine Partnerin besser zu verstehen.
  5. Unternimm auch Dinge allein und versuche während dieser Zeit, abzuschalten.

Halte dir zusätzlich die folgenden positiven Affirmationen stets vor Augen

Zudem solltest du – auch während der Anfangsphase eurer Beziehung – auf das Aufsetzen der berühmten rosa-roten Brille verzichten.

Klar: Eine Garantie dafür, dass du mit deinem Partner/ deiner Partnerin bis ans Ende eurer Tage zusammen sein wirst, gibt es nicht – egal, ob du dich für einen Menschen mit oder ohne eine narzisstische Störung entschieden hast.

Woran erkennst du, dass du mit einem Narzissten zusammen bist?

Eine Beziehung mit einem Narzissten/ einer Narzisstin muss nicht zwangsläufig immer nur die „Hölle auf Erden“ sein. Vor allem, wenn die narzisstischen Züge vergleichsweise milde ausgeprägt sind, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du mit diesem Menschen an deiner Seite auch sehr viele schöne Momente erleben wirst.

Die folgenden Anhaltspunkte geben dir einen guten Überblick darüber, wie eine Beziehung mit einem Narzissten/ einer Narzisstin aussehen kann.

  • Narzissten/ Narzisstinnen gehen mit Lob und Komplimenten sehr sparsam um. Wenn du es liebst, mit Aufmerksamkeiten dieser Art konfrontiert zu werden, kann es sein, dass es ein wenig braucht, bis du dich hieran gewöhnt hast.
  • Wer mit einem Narzissten/ einer Narzisstin zusammen ist, realisiert schnell, dass es schwer (bis unmöglich) ist, mit der betreffenden Person über Gefühle zu sprechen. Du musst für dich entscheiden, ob du damit leben kannst, wenn eure Kommunikation meist sehr oberflächlich daherkommt.
  • Der Narzisst/ die Narzisstin liebt es, sich in den Fokus zu stellen. Er/ sie erwartet, dass du ihn/ sie bewunderst.
  • Nach außen möchten Menschen mit einer narzisstischen Störung perfekt erscheinen. Daher kannst du davon ausgehen, dass dein Partner/ deine Partnerin in eurem Bekanntenkreis als „der perfekte Mann“ beziehungsweise „die perfekte Frau“ wahrgenommen wird.

Kann man einen Narzissten oder eine Narzisstin verändern?

Die oben genannten Punkte klingen so, als könnte man an ihnen arbeiten? Du bist der Meinung, dass es „nur“ die ein oder andere Ansage von dir braucht, um deinen Partner/ deine Partnerin wieder in die richtige Spur zu bringen? Leider muss ich dich an dieser Stelle desillusionieren.

Ohne die Erkenntnis, dass ein Problem vorliegt und ohne die Inanspruchnahme therapeutischer Hilfe ist die Wahrscheinlichkeit extrem gering, dass der Narzisst/ die Narzisstin umdenkt. Während es in anderen Beziehungen oft kein Problem darstellt, das ein oder andere auszudiskutieren, wirst du mit deinen Belehrungen, Wünschen und dem Ausdruck deiner Wut beim Narzissten/ bei der Narzisstin ins Leere laufen.

Das bedeutet: Nachdem du für dich abgesteckt hast, was du von einer Beziehung erwartest und welche Opfer du bringen kannst (oder möchtest), musst du selbst entscheiden, ob du euch weiterhin eine Chance geben möchtest oder nicht.

Wie denken Narzissten und Narzisstinnen?

Wenn du dich auf eine Beziehung mit einem Narzissten oder einer Narzisstin eingelassen hast, dürftest du dir genau diese Frage stellen – vor allem dann, wenn du euch beiden eine echte Chance geben möchtest.

Vielleicht bist du der Meinung, dass Menschen, die eine entsprechende Störung aufweisen, extrem selbstbewusst sind und deswegen der Meinung sind, 24/ 7 bewundert werden zu müssen? Das genaue Gegenteil ist der Fall!

Narzissten/ Narzisstinnen haben extreme Selbstzweifel. Sie vergleichen sich immer wieder mit anderen und sind gleichzeitig sehr misstrauisch.

Das bedeutet: Wenn man ihnen ein Kompliment macht, suchen sie pausenlos nach dem Haar in der Suppe oder sind fest der Meinung, dass besagtes Kompliment nicht ehrlich gemeint war.

Daher sind sie auch nicht in der Lage, anderen Vertrauen entgegenzubringen. Sie befürchten, enttäuscht zu werden und sind daher sehr darauf bedacht, alle Beziehungen oberflächlich zu führen – auch die Beziehungen zum Partner/ der Partnerin. Vielleicht hilft dir dieses Hintergrundwissen dabei, die Denkweise dieser Personen ein wenig besser zu verstehen.

Achtung! Ich möchte an dieser Stelle nicht den Eindruck vermitteln, dass es sich bei narzisstischen Menschen um Opfer handelt, die in jedem Fall mit Samthandschuhen angefasst werden müssen! Ihr Verhalten kann sehr verletzend sein und ihr Umfeld schlicht zur Verzweiflung bringen. Daher musst du immer für dich selbst entscheiden, wie weit du dich hier einlassen möchtest.

Wann hört der Narzisst auf, um eine Frau zu kämpfen?

Wenn du dich dazu entschlossen hast, dich von einem Narzissten/ einer Narzisstin zu trennen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass dir mehr oder weniger mindestens eine dramatische Szene ins Haus steht.

Wie bereits oben erwähnt, kannst du dich auf Ignoranz, Versprechen und Tränen einstellen. Solltest du für dich beschlossen haben, dass eure Beziehung wirklich keine Chance mehr hat und wenn du es schaffst, stark zu bleiben, wird auch ein Narzisst/ eine Narzisstin sicherlich nach und nach aufhören, auf seine Weise zu kämpfen.

Vor allem dann, wenn er/ sie erkennt, dass:

  • er/ sie mit Schuldzuweisungen nicht weiterkommt
  • du stark bleibst
  • dich vielleicht mittlerweile schon anders orientiert hast
  • es dir egal ist, was er/ sie tut,

werden seine/ ihre Bemühungen sicherlich irgendwann nachlassen. Doch genau dann kann es gegebenenfalls noch einmal richtig fies werden. Dass du dich getrennt hast, ist eine Sache. Wenn du nun aber auch noch stark bleibst und nicht ein zweites Mal auf ihn/ sie hereinfällst, handelt es sich um einen zweiten Korb.

Manche Narzissten/ Narzisstinnen neigen dann dazu, ihre/n Ex schlecht zu machen. Sie lästern im Freundeskreis und schrecken manchmal auch nicht davor zurück, Arbeitgeber und Kollegen zu kontaktieren.

Mehr über die korrekten Taktiken eines Narzissten nach der Trennung erfährst du hier in diesem Artikel.

Wie solltest du dich nach einer Trennung von einem Narzissten/ einer Narzisstin verhalten?

Du hast dich dazu entschieden, dich von deinem narzisstischen Freund/ deiner narzisstischen Freundin zu trennen? Egal, ob „das große Gespräch“ noch aussteht oder nicht: Die folgenden Tipps helfen dir ganz sicher dabei, einen Weg durch diese besondere Zeit deines Lebens zu finden:

1. Suche dir Unterstützung! Triff dich mit Freunden oder nimm eine therapeutische Beratung in Anspruch. Wichtig ist, dass du auf dich und das, was du brauchst, hörst. Es ist absolut keine Schande, sich einzugestehen, dass die Trennung schwieriger vonstattengeht als es zu Beginn den Anschein hatte.
2. Leite eine Kontaktsperre ein. Dein/e Ex sollte keine Möglichkeit haben, dich zu kontaktieren und mit Vorwürfen zu belästigen. Widersetzt er/ sie sich deiner Bitte, kannst du auf vielen Plattformen (zum Beispiel in den Sozialen Medien) die Blockier-Funktion nutzen.
3. Sollte dir dein/e Ex drohen, bewahre alles auf. Hierbei kann es sich um eine wichtige Dokumentation handeln, wenn du dich zur Not gerichtlich zur Wehr setzen möchtest und das Ganze noch weiter ausartet.
4. Nimm dir Zeit für dich und die Dinge, die dir Spaß machen und dich ablenken.

Fazit: Kämpfen Narzissten um eine Frau

Um die Eingangsfrage noch einmal aufzugreifen: Ja. Es gibt durchaus Narzisstinnen und Narzissten, die um ihre/n Ex kämpfen und versuchen, diese/n zurückzuerobern. Vor allem dann, wenn die narzisstische Störung vergleichsweise stark ausgeprägt ist, geht es den betreffenden Personen allerdings nicht um die Person, sondern lediglich um das gute Gefühl, bewundert zu werden.

Wird ihnen dieses genommen, reagieren sie oft sehr impulsiv und setzen alles daran, die betreffende Person wieder für sich zu gewinnen. Da ihnen ihre Außenwirkung sehr wichtig ist, können sie sich absolut nicht damit anfreunden, als „der/ die Verlassene“ angesehen zu werden.

Aber: Es gibt durchaus auch viele Menschen, die seit Jahren in einer Beziehung mit einem Narzissten/ einer Narzisstin leben und die sich selbst als „glücklich“ bezeichnen würden. Wichtig ist es jedoch, in einem solchen Fall in sich selbst zu ruhen, sich um sich zu kümmern und sich in Bezug auf das Thema „Narzissmus“ zu informieren. Nicht jede/r ist dazu in der Lage, diese Herausforderung auf sich zu nehmen.

Florian Pohl

Ich bin Florian Pohl, ein leidenschaftlicher Beziehungscoach, Autor und Ex zurück Experte bei Love-Repair. Ich habe mich darauf spezialisiert, Einzelpersonen und Paaren zu helfen, erfüllendere und harmonischere Beziehungen aufzubauen. Mit mehr als 6 Jahren Erfahrung in der Beziehungsberatung und mehreren veröffentlichten Büchern und Artikeln zum Thema Beziehungsdynamik und Kommunikation, verfüge ich über das Wissen und die Werkzeuge, um dir bei deinen Beziehungszielen zu helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Empfehlung
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"