Frauen RatgeberMänner Ratgeber

Trostbeziehungen – Was steckt eigentlich dahinter? Und wie lange halten sie?

Vor allem nach längeren Partnerschaften gehen viele Menschen eine sogenannte Trostbeziehung ein. Vielleicht hast du dich ja auch schon einmal in einer ähnlichen Situation befunden?

Du hast dich von deinem Partner oder deiner Partnerin getrennt und erkannt, dass du dich schnell allein und in gewisser Weise auch verloren gefühlt hast. Eventuell wurdest du auch verlassen und hast versucht, deinen Liebeskummer mit einem neuen Partner oder einer neuen Partnerin zu bekämpfen?

Trostbeziehungen sind weit mehr verbreitet als es oft den Anschein haben mag. Und auch wenn die Gegebenheiten selbstverständlich immer unterschiedlich sind, erfüllen Partnerschaften dieser Art einen besonderen Zweck: Sie sollen dabei helfen, über den Verlust hinwegzukommen.

Dass du dich im Rahmen einer solchen Trostbeziehung gegebenenfalls unsicher fühlst, ist absolut normal. Immerhin ist gerade ein wichtiger Teil deines Lebens, vielleicht sogar durch den Tod deines Partners oder deiner Partnerin, weggebrochen.

Nun ist es an der Zeit, sich neu zu sortieren. Aber woher sollst du wissen, wohin deine Trostbeziehung führt? Handelt es sich hierbei nur um eine Affäre für wenige Wochen oder wird vielleicht sogar etwas Ernsteres daraus? Die folgenden Abschnitte gehen ein wenig genauer auf dieses wichtige Thema ein.

Wie lange wird deine Trostbeziehung dauern?

Es ist schlicht nicht möglich, diese Frage standardisiert zu beantworten. Es gibt Trostbeziehungen, die es lediglich geschafft haben, ein paar Tage zu überdauern und solche, die bereits seit mehreren Jahren laufen und bei denen es durchaus legitim ist, sich zu fragen, ob es sich hierbei tatsächlich noch um eine Partnerschaft handelt, die der Bezeichnung „Trostbeziehung“ gerecht wird.

Details, die du mit Hinblick auf die mögliche Dauer einer Trostbeziehung jedoch in jedem Fall berücksichtigen solltest, sind die Umstände, die dazu geführt haben, dass du dich von deinem Partner/ deiner Partnerin getrennt hast beziehungsweise die Gründe, warum dich dein/e Ex verlassen hat.

Immerhin sind sie unter anderem dafür verantwortlich, ob und wie lange du noch trauern wirst. Geht es dir lediglich darum, dich nach einem Verlust kurz zu trösten, um die letztendlich aufzuzeigen, dass du immer noch attraktiv bist?

Oder fühlst du dich nur in einer festen Beziehung wohl und bist deswegen eine Trostbeziehung eingegangen, um nicht allein zu sein? Im letztgenannten Fall wäre es durchaus möglich, dass deine Verbindung über einen längeren Zeitraum besteht… vielleicht so lange, bist du einen Menschen gefunden hast, mit dem du dich besser identifizieren kannst?

Stelle dir die folgende Frage

Eine Frage, die du dir ehrlich für dich beantworten solltest, ist, ob du tatsächlich der Meinung bist, dass dich eine neue Beziehung über den Verlust eines geliebten Menschen hinwegtrösten kann.

Dieser Verweis ist definitiv nicht sarkastisch gemeint. Es gibt durchaus einige Menschen, die nach einer Beziehung regelrecht aufblühen und Spaß daran haben, sich zu beweisen, dass sie beim anderen Geschlecht (oder vielleicht auch beim selben Geschlecht) immer noch angesagt sind. Wichtig ist es hierbei, im Hinterkopf zu behalten, dass du niemals mit den Gefühlen deines Gegenübers spielen solltest.

Wie sieht eigentlich der perfekte Partner/ die perfekte Partnerin für eine Trostbeziehung aus?

Wie die Bezeichnung bereits vermuten lässt, geht es bei einer Trostbeziehung tatsächlich hauptsächlich um Trost. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass die Anforderungen, die du im Rahmen einer solchen Verbindung an deinen neuen Partner oder deine neue Partnerin stellst, meist eher gering sind.

Dementsprechend bist du wahrscheinlich eher dazu geneigt, Dinge, die dich im Normalfall stören würden, wohlwollend zu übersehen. Solange die Rahmenbedingungen stimmen, bist du mit Hinblick auf deine Partnerwahl im Rahmen einer Trostbeziehung – zumindest im Rahmen klassischer Verbindungen dieser Art – eher flexibel.

Denn: Möglicherweise (auch im Vergleich zu deiner vorherigen Partnerschaft) geht es dir nicht zwangsläufig darum, den Partner oder die Partnerin fürs Leben zu finden.

Stattdessen bietet dir die betreffende Person etwas ganz anderes: Eine Möglichkeit, dein Selbstvertrauen zu steigern. Genau das kann besonders guttun, wenn du der- oder diejenige bist, der/ die verlassen wurde.

Was sind die Anzeichen für eine Trostbeziehung?

Spannenderweise führen viele Menschen eine Trostbeziehung und sind sich hierüber überhaupt nicht bewusst. Wenn du dir unsicher darüber bist, auf welcher Basis deine neue Partnerschaft aufgebaut wurde, solltest du dich ein wenig genauer mit den folgenden Punkten auseinanderzusetzen.

Hierbei handelt es sich um typische Anzeichen, die auf eine Trostbeziehung hinweisen können. Bitte beachte in diesem Zusammenhang jedoch auch, dass jede Partnerschaft unterschiedlich ist und dass es dementsprechend nicht möglich ist, standardisiert von „Trostbeziehungen“ zu sprechen.

7 Anzeichen für eine Trostbeziehung

1. Du bist die Partnerschaft schnell eingegangen, ohne dir über mögliche Fehler aus deiner ehemaligen Beziehung bewusst geworden zu sein.
2. Du hast keine Schmetterlinge im Bauch
3. Du freust dich nicht auf eure Dates, sondern weißt ja ohnehin, dass er/ sie da ist, wenn du ihn/ sie brauchst.
4. Du erzählst deinem aktuellen Freund/ deiner aktuellen Freundin immer von deinem/ deiner Ex – vor allem in positiver Hinsicht. Insgeheim stellst du auch fest, dass du deinen neuen Partner/ deine neue Partnerin mit deinem/ deiner Ex vergleichst.
5. Du benutzt deinen Partner/ deine Partnerin als eine Art Ventil und sprichst mit ihm/ ihr oft darüber, was dich traurig macht. Eure gemeinsamen (!) Emotionen sind jedoch so gut wie nie Thema. Und irgendwie interessierst du dich auch nicht für sein/ ihr Seelenleben.
6. Du interessierst dich immer noch für deine/n Ex und versuchst, herauszufinden, was er/ sie macht. Die sozialen Netzwerke bieten dir hier natürlich eine „hervorragende Anlaufstelle“. Danach löschst du den Suchverlauf, damit dein Freund/ deine Freundin nicht misstrauisch wird.
7. Ihr tappt auf der Stelle und eure Beziehung bleibt dementsprechend oberflächlich. Zudem hast du absolut kein Interesse, deinen Freund beziehungsweise deine Freundin deiner Familie oder deinen Freunden vorzustellen.

Findest du dich in einem oder in mehreren dieser Punkte wieder? Dann könnte es sich definitiv lohnen, etwas genauer hinzuschauen. Generell solltest du Anzeichen wie diese gerade zum Beginn einer Beziehung jedoch nicht überbewerten.

Möglicherweise hast du deinen neuen Partner oder deine neue Partnerin lediglich durch Zufall zu schnell kennengelernt und möchtest dich aber gleichzeitig davor schützen, dich zu rasch zu verlieben? Nach einem gebrochenen Herzen werden viele vorsichtiger.

Um herauszufinden, ob du dich gerade in einer Trostbeziehung befindest oder nicht, ist es immer wichtig, die individuelle Situation zu bewerten. Im Rahmen meiner einschlägigen Coachings erfährst du mehr.

Kann eine Trostbeziehung auch zu einer „echten Beziehung“ werden?

Ja. In meinem Coaching Alltag habe ich in der Vergangenheit immer wieder erlebt, dass die Grenzen zwischen einer Trostbeziehung und einer echten Beziehung durchaus fließend sein können. Das bedeutet, dass du vielleicht irgendwann erkennen musst (oder darfst), dass sich das Ganze in eine Richtung entwickelt, mit der du anfangs nicht gerechnet hättest.

Genau deswegen ist es auch, wie oben erwähnt, nicht möglich, genau vorherzusagen, wie lange deine Trostbeziehung halten wird. Möglicherweise hast du deinen Partner oder deine Partnerin zu Beginn lediglich benutzt, um dich nicht allein zu fühlen, im Laufe der Zeit jedoch festgestellt, dass du dich tatsächlich verliebt hast.

Was sich durchaus romantisch anhört, ist jedoch vergleichsweise selten. Die meisten Trostbeziehungen zerbrechen früher oder später, weil sich einer von beiden anders orientiert oder herausgefunden hat, dass er lediglich als Mittel zum Zweck genutzt wurde. Dementsprechend ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass das Ende einer Trostbeziehung von negativen Gefühlen geprägt ist.

Wo findet man einen Partner oder eine Partnerin für eine Trostbeziehung?

Sicherlich wärst du verwundert darüber, wenn du wüsstest, wie viele Menschen dazu stehen, „nur“ eine Trostbeziehung zu suchen. Frei nach dem Motto „Ich bin nicht dazu geboren, allein zu sein!“ beschäftigen sie sich eingehend mit der Frage, wo sie einen zukünftigen Partner oder eine zukünftige Partnerin finden können.

Im Zeitalter des Internets sind es vor allem die einschlägigen Dating Plattformen, die dabei helfen können, Menschen mit entsprechenden Interessen zusammenzuführen.

Wenn du hier möglichst fair unterwegs sein und Herzschmerz vorbeugen möchtest, solltest du die folgenden Tipps beachten:

1. Du weißt von vornherein, dass du nur eine Affäre oder einen One Night Stand suchst? In diesem Fall solltest du mit offenen Karten spielen und deinem virtuellen Gegenüber genau das mitteilen. Immerhin erwartest du sicherlich auch, dass andere ehrlich zu dir sind.
2. Verzichte darauf, falsche Versprechungen zu machen, die du gegebenenfalls nicht einhalten kannst.
3. Auch, wenn du noch an deinem Ex Partner oder an deiner Ex Partnerin hängst, ist es nur höflich, nicht pausenlos von ihm oder ihr zu erzählen.
4. Wenn dich dein Chat Partner oder deine Chat Partnerin danach fragt, wie lange deine letzte Beziehung her ist, solltest du dir keine Lügen ausdenken. Die Wahrheit kommt meist ohnehin ans Licht und es ist längst nicht mehr so verpönt wie früher, sich auf die Suche nach Abwechslung zu begeben, nachdem man verlassen wurde.

Generell gilt: Je ehrlicher du bist und je offener du agierst, desto höher ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass du eventuell einen Menschen triffst, der mit dir auf einer Wellenlänge ist.

Möglicherweise triffst du im Chat sogar auf eine Person, die sich ebenfalls auf der Suche nach einer Trostbeziehung befindet? Wenn ihr euch hierüber offen austauschen könnt und etwaige Grenzen klar absteckt, schafft ihr mit ein wenig Glück eine überzeugende Win-Win-Situation, bei der jeder weiß, woran er ist.

Können dir Trostbeziehungen tatsächlich dabei helfen, um über einen Menschen hinwegzukommen?

Das Lesen dieses Abschnitts könnte gegebenenfalls etwas unangenehm für dich werden. Denn: Selbstverständlich ist es wichtig, herauszufinden, warum du dich so krampfhaft auf die Suche nach einem Partner oder einer Partnerin gemacht hast, nur, um nicht allein zu sein.

Sicherlich weißt du bereits selbst, dass eine Trostbeziehung für jede Menge Spaß sorgen kann – sowohl im ganz normalen Alltag als auch in sexueller Hinsicht. Die Frage ist jedoch, ob dich genau das weiterbringt.

Wenn du ehrlich zu dir bist, erkennst du schnell, dass es sich bei einer Trostbeziehung in der Regel um eine oberflächliche Verbindung handelt, die du aus weitestgehend egoistischen Gründen eingegangen bist.

Dies gilt vor allem dann, wenn du nicht dazu bereit bist, deinem Partner oder deiner Partnerin zu gestehen, dass du keine gemeinsame Zukunft siehst.

Seien wir ehrlich: Sobald du einen Menschen triffst, der deinem Ex Freund oder deiner Ex Freundin ähnelt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du denjenigen oder diejenige, mit dem/ der du eine Trostbeziehung eingegangen bist, verlassen wirst.

Dementsprechend ist es an der Zeit, sich zu fragen, warum du offensichtlich so große Probleme damit hast, allein mit deinen Gefühlen fertig zu werden. In diesem Zusammenhang kann es wichtig werden, sich auf eine kleine Reise in deine Kindheit zu begeben.

Solltest du bemerken, dass dich genau das extrem belastet, ist es ratsam, Kontakt zu einem Psychologen oder einer Psychologin aufzunehmen. Auch dein behandelnder Hausarzt/ deine behandelnde Hausärztin kann die dabei helfen, entsprechende Kontakte herzustellen.

Aber (um die Eingangsfrage zu beantworten): Eine Trostbeziehung ist nicht dazu in der Lage, dich langfristig über den Verlust eines geliebten Menschen hinwegzutrösten.

Denn: Diesen musst du zunächst verarbeiten, um dich dann wieder auf eine neue Beziehung einlassen zu können. Wenn du die Vergangenheit nicht loslässt, kannst du deine Zukunft nicht gestalten. Genau das bedeutet hin und wieder auch, Schmerz zuzulassen…, um letztendlich zu heilen.

Ein paar Tage, Wochen oder Monate? Wann ist es eine Trostbeziehung?

Wie viel Zeit zwischen einer Trennung und einer hierauf folgenden Trostbeziehung vergeht, lässt sich leider nicht standardisiert beantworten.

Angenommen, du brauchst nur wenige Wochen, um dich von deinem Ex beziehungsweise von deiner Ex innerlich zu verabschieden und lernst dann einen Menschen kennen, in den du dich ernsthaft verliebst, wäre es sicherlich falsch, hier von einer Trostbeziehung zu sprechen.

Umgekehrt sind auch Trostbeziehungen mehrere Jahre nach der Trennung möglich. Wie lange ein Mensch braucht, um sich über einen Verlust hinwegzutrösten, ist zu einem großen Teil von seinem individuellen Charakter abhängig.

Grundsätzlich gilt: Wenn du dich auf der Suche nach deinem eigenen, ganz persönlichen Glück befindest, solltest du versuchen, nicht auf andere zu hören. Du kannst dir relativ sicher sein, dass es immer wieder Menschen geben wird, die der Meinung sind, dass du dir zu viel oder zu wenig Zeit gelassen hast, bis du eine neue Beziehung eingegangen bist.

Wichtig ist, dass du mit dir selbst im Reinen bist und versuchst, keine anderen Personen zu verletzen, nur, um dich besser zu fühlen.

Trostbeziehung oder nicht? Wie solltest du dich verhalten, wenn du unsicher bist?

Hierbei handelt es sich um einen absoluten Klassiker. Und sicherlich hast du es in der Vergangenheit auch schon einmal erlebt, dass du deine eigenen Gefühle infrage gestellt hast.

Vor allem nach einer längeren Beziehung könntest du überlegen, ob du gerade dabei bist, eine neue Verbindung einzugehen, weil du einfach nicht mehr länger Single sein willst.

Fest steht: Wenn du gerade nicht dazu in der Lage bist, deine eigene Gefühlswelt zu ordnen, solltest du genau das deinem potenziellen Partner/ deiner potenziellen Partnerin auch kommunizieren.

Oder anders: Wer sich nicht sicher ist, was er möchte, sollte hierzu stehen. Wenn dich dein Partner oder deine Partnerin fragt, ob du beispielsweise Hals über Kopf verliebt bist und dir vorstellen könntest, den Rest deines Lebens mit ihm/ ihr zu verbringen, ist wichtig ehrlich zu bleiben.

Verpackt in die richtigen Worte wird genau das häufig besser angenommen als vermutet. Somit spielst du mit offenen Karten und musst dir nicht irgendwann den Vorwurf machen, einen anderen Menschen ausgenutzt zu haben.

Fazit: Wie lange hält eine Trostbeziehung

Trostbeziehungen können in der Regel nur kurzfristig dabei helfen, schwierige Lebensphasen zu überwinden. Wenn du dir einreden möchtest, dass dein neuer Partner/ deine neue Partnerin die Lösung aller Probleme darstellt, nachdem dein Herz gebrochen wurde, handelt es sich in gewisser Weise auch um eine Art von Selbstbetrug.

Besonders schwierig gestaltet sich das Ganze, wenn du nach außen nicht zu deiner Trostbeziehung stehst und dein Gegenüber belügst, nur um ihn/ sie nicht zu verlieren.

Allein schon aus Respekt dir selbst gegenüber solltest du versuchen, die Ursachen für dein Verhalten herauszufinden. Warum ist es dir so wichtig, in einer Partnerschaft zu leben und warum hast du Probleme damit, allein zu sein?

Wenn du die Antwort auf diese Frage gefunden hast, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass deine kommenden Beziehungen von einem wichtigen Detail geprägt sein werden: der Unabhängigkeit aller Beteiligten.

Denn: Wer weiß, wie er sich selbst glücklich machen kann und wie es möglich ist, sich selbst zu lieben, ist häufig auch dazu in der Lage, eine gesunde Partnerschaft zu führen. Und genau das ist sicherlich dein langfristiges Ziel.

Florian Pohl

Ich bin Florian Pohl, ein leidenschaftlicher Beziehungscoach, Autor und Ex zurück Experte bei Love-Repair. Ich habe mich darauf spezialisiert, Einzelpersonen und Paaren zu helfen, erfüllendere und harmonischere Beziehungen aufzubauen. Mit mehr als 6 Jahren Erfahrung in der Beziehungsberatung und mehreren veröffentlichten Büchern und Artikeln zum Thema Beziehungsdynamik und Kommunikation, verfüge ich über das Wissen und die Werkzeuge, um dir bei deinen Beziehungszielen zu helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"