BlogFrauen Ratgeber

5 Gründe, warum wir uns immer in die falschen Männer verlieben

5 Gründe, warum wir uns immer in die falschen Männer verlieben

Warum verliebst du dich immer wieder in Männer, die nicht dasselbe empfinden wie du?

Alle anderen Beziehungen scheinen glücklich zu verlaufen. Nur um dich macht die Liebe einen großen Bogen, so eifrig du auch um sie kämpfst.

Kaum hast du deinen Traummann gefunden, verknallst du dich Hals über Kopf in ihn. Leider will er nichts von dir. Weshalb ist das so?

Bonus: Hast du grade Liebeskummer? Kannst du nicht mehr klar denken? Sind deine Tage überwiegend traurig? Möchtest du wieder Glück und Positivität in deinem Leben? Dann klicke jetzt auf den unteren Button und erhalte unsere exklusiven kostenlosen Strategien und Techniken und werde deinen Herzschmerz ein für alle Male los!

(Hier klicken)

1. Du willst deine eigenen Bedürfnisse befriedigt wissen.

Stellst du dir deinen Traummann in Gedanken vor, hast du vielleicht ein Bild aus Kindertagen im Kopf.

Das kann der Prinz aus dem Märchenbuch sein, dein Vater, der die Familie beschützt hat oder ein Idol, das du in vielen Filmen angehimmelt hast.

5 Gründe, warum wir uns immer in die falschen Männer verlieben
Der falsche Traumprinz

Du hast stets den Retter in der Not in diesen Personen gesehen. Alles waren Männer, auf die sich Frauen verlassen können.

Diese Eigenschaften wünschst du dir von deinem zukünftigen Freund.

Wenn du jemanden siehst, der deine optischen Vorlieben erfüllt, interpretierst du die Charakterzüge in ihn hinein.

Dabei kennst du seine Stärken und Schwächen gar nicht. Kein Wunder, dass es mit einer Partnerschaft nichts wird.

Tipp:
Um dir ein reales Bild zu verschaffen, nimm Stift und Zettel zur Hand. Schreibe auf, was du dir wünscht und was du tatsächlich wahrnimmst. Gibt es Übereinstimmungen?

2. Du missverstehst seine Signale

Du missverstehst seine SignaleVielleicht hat dir der Mann deiner Träume zu verstehen gegeben, dass ihm dein Kleid gefällt. Möglicherweise waren es deine beruflichen Leistungen, die ihm imponierten.

Du missverstehst seine Aussagen und interpretierst mehr hinein, als sie beinhalten.

Du verkennst, dass es sich lediglich um deine Mode / deine Kleiderauswahl beziehungsweise um deinen Job handelte.

Er hat ein Kompliment gemacht, das sich auf eine Sache bezog, aber nicht auf dich als Person.

Tipp:
Bist du dir unsicher, ob eine Sache gemeint ist oder ob du als Person gemeint bist, trau dich nachzufragen, eventuell auf die spaßige Tour.

Rechne jedoch damit, dass du eine Abfuhr erhältst. Das ist hart. Aber dafür weißt du, woran du bist.

Wie mache ich mich für Männer interessant? - Die besten Tipps
wie mache ich mich interessant, wie mache ich mich für ihn interessant

3. Wenn er dich mag, bedeutet das nicht, dass er dich liebt

Wenn er dich mag, bedeutet das nicht, dass er dich liebtGelegentlich sagt man einem Menschen, dass man ihn mag. Man mag auch seinen Teddybären, der einen im Kindertagen getröstet hat.

Man mag seine Eltern, die Großeltern, gute Freunde, gutes Essen, schöne Blumen.

Wenn dir jemand sagt, dass er dich mag, hat dies also nicht unbedingt etwas mit Liebe zu tun.

Er findet dich nicht unsympathisch, möchte aber keinesfalls mit dir ins Bett gehen. In diesem Fall wäre das direkte Nachfragen taktisch nicht zu empfehlen, du könntest dabei sehr verletzt werden. Betrachte die ganze Sache sachlich und warte ab.

Tipp:
Macht dein Traummann keine Andeutungen, dass er mehr von dir möchte, finde dich damit ab. Du wirst in deinem Leben noch häufiger Männern begegnen, die sich in dich verlieben.

Hier findest du einen Artikel zum Thema: Wie finde ich einen Freund?

4. Du trauerst einer unerfüllten Liebe hinterher

Wie geht es dir, wenn du einsehen musst, dass dein Traummann dich nicht liebt?

Kannst du deine Verliebtheit wie ein Staubkörnchen abschütteln und dich neuen Zielen widmen? Oder hältst du an deinem Süßen fest, weil diese Traurigkeit dir irgendwie auch romantisch erscheint?

Schließlich wird sie dir in Fernsehromanzen häufig genug vorgespielt.

Solange du dieser unerfüllten Liebe hinterhertrauerst, haben dein Kopf und dein Herz keinen Platz für jemand anderen. Demzufolge wird es mit der wirklichen Liebe nie klappen.

Es kann durchaus sein, dass du dein leidendes Gesicht schön findest, wenn du in den Spiegel blickst. Auf andere, insbesondere auf Männer, wirkt es aber unattraktiv. Daher wisch lieber die Tränen weg, besinne dich auf deine Stärken und unterstreiche sie. Vielleicht findet dich dann sogar dein Traummann plötzlich doch anziehend. Wenn nicht, schau dich nach jemand anderem um.

5. Du hast Angst, verletzt zu werden

Vielleicht ist dein Traummann tatsächlich in dich verliebt. Noch bevor er dir das gesteht, begehst du einen Fehler.

Gefühle und Gedanken ordnen
Gebrochenes Herz

Falls du in deinem Leben schon häufiger verletzt wurdest und diesen Schmerz auf keinen Fall noch einmal erleben möchtest, blockierst du womöglich innerlich und lässt keine Nähe aufkommen.

Möglicherweise bemerkst du das nicht einmal, denn das Unterbewusstsein spielt im Leben oft eine größere Rolle, als wir annehmen.

Tipp:
Falls dem so ist, versuche mit einer guten Freundin über dein Problem zu reden. Auch Entspannungsübungen können helfen, innere Verkrampfungen abzubauen.

Falls das alles nicht hilft, wende dich an einen professionellen Berater, an einen Coach oder an einen Psychologen.

Liebe dich selbst!

Experten sind sich sicher, dass man nur lieben kann, wenn man sich selbst liebt.

Entsprechend wird dich nur dann jemand lieben, wenn du dich magst, denn dann besitzt du eine positive Ausstrahlung.

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"