BlogFrauen Ratgeber

Sorgt ein Kind für eine glückliche Beziehung?

Wege zum kindlichen Glück
Sorgt ein Kind für eine glückliche Beziehung?

Für viele ist es das ultimative Glück – ein Baby. Zahlreiche Paare können sich nichts Schöneres vorstellen, als Eltern zu werden.

Sie nutzen jegliche Möglichkeiten, um schwanger zu werden, um nichts unversucht zu lassen, von künstlicher Befruchtung bis hin zum vorzeitigen Einfrieren von Eizellen. Andere Paare wiederum wollen lieber kinderlos bleiben und ihr Glück nicht aufs Spiel setzen.

Doch wer liegt richtig? Kann ein Kind wirklich glücklich machen oder ist es der Anfang vom Beziehungsende? Die Antwort gibt’s in diesem Artikel.

Rollenverteilung bei glücklichen Eltern

Ob ein Paar mit einem Kind wirklich glücklicher wird oder ob es doch das Ehe-Aus bedeutet, darüber haben sich bereits viele Forscher Gedanken gemacht.

Obwohl ihre Ergebnisse unterschiedlich ausgefallen sind, gab es doch immer einen gemeinsamen Nenner.

Jedes Paar ist anders und ob man als Eltern glücklich wird, kommt immer auch auf die Umstände an.

Mit am wichtigsten ist wohl die Rollenverteilung, sowohl in der Beziehung, als auch in der Elternschaft.

Häufig tappen Paare nach der Geburt ihres Kindes in die Traditionalisierungs-Falle, sie verfallen quasi der traditionellen Rolle von Mann und Frau.

Es ist wichtig, sich diesen Rollen zu entziehen und die eigenen Rollen in Partnerschaft und Elternschaft aufeinander abzustimmen.

Forscher haben herausgefunden, dass die Ehe mit Kind glücklicher verläuft, wenn der Mann aktiv wird und sich in die Erziehung des Kindes einbringt und hilft, seine Partnerin zu entlasten.

Glück braucht die richtigen Umstände

Das Glück als Paar mit Kind ist nicht nur von den eigenen Bemühungen abhängig, auch äußere Umstände spielen eine Rolle.

In Deutschland bedeutet das zum Beispiel, Arbeit und Familie unter einen Hut zu bekommen. Das ist trotz Kita und Ganztagsschulen nicht immer leicht und funktioniert nur, wenn beide Partner an einem Strang ziehen.

Damit das funktioniert, darf man sich auch in der Elternschaft nicht fremd werden als Paar. Gerade in den ersten Jahren fällt das vielen Eltern schwer, weil Kleinkinder besonders viel Aufmerksamkeit beanspruchen.

Achtet man als Paar auf sich, ist es leichter, ein Team zu bleiben:

  • Denk immer daran, dass ihr nicht nur Eltern, sondern auch Mann und Frau seid. Sieh hinter dem Elternteil immer auch deinen Partner.
  • Nehmt euch gemeinsame Zeit als Paar. Engagiert einen Babysitter oder wendet euch an Familie und Freunde. Großeltern freuen sich meist Zeit mit dem Enkelkind zu verbringen und ihr könnt Zeit als Paar genießen.
  • Nicht nur gemeinsame Zeit als Paar ist wichtig, sondern auch Zeit für sich selbst. Nur wer ausgeglichen ist, kann sich auch um seinen Partner kümmern.

12 Gründe, warum Babys glücklich machen 

12 Wege zum kindlichen Glück Kalender
Kalender: 12 Wege zum kindlichen Glück 
  1. Babys schaut man gerne beim Baden zu.
  2. Babys machen niedliche Geräusche.
  3. Es macht Spaß, süße Babysachen zu kaufen.
  4. Ein Baby-Kuss erquickt doch jedes Herz.
  5. Zu sehen, wie das eigene Kind wächst und gedeiht, ist ein wunderschönes Gefühl.
  6. Ein Baby weckt auch das Kind in dir.
  7. Ein Baby zeigt uns, dass auch die kleinen Dinge im Leben Spaß machen.
  8. Die Liebe eines Babys ist unbezahlbar.
  9. Beim Lächeln eines Babys vergisst man schnell die Sorgen.
  10. Babys riechen einfach unheimlich gut.
  11. Es gibt nichts Schöneres, als zu hören, wie das Kind „Mama“ oder „Papa“ sagt.
  12. Es gibt nichts Aufregenderes, als für eine Party ein Kostüm zu basteln.

Ein gemeinsamer Kinderwunsch kann glücklich machen

Die Forschung hat gezeigt, dass es keine abschließende Antwort auf die Frage gibt, ob Kinder glücklich machen. Wichtig für das gemeinsame Glück sind aber definitiv eine stabile Partnerschaft und eine klare Kommunikation.

Wer einen gemeinsamen Kinderwunsch hat, sollte keine Angst haben, ihn wahr zu machen.

Sollten die Umstände noch nicht ideal sein oder steht dem Kinderwunsch anderes im Weg, hat man heutzutage die Möglichkeit, Vorkehrungen zu treffen.

Auf diese Weise kann man auch im Alter noch Kinder bekommen. Auch wer momentan keine Kinder möchte, sollte sich Gedanken machen, falls man sich später doch Kinder wünscht.

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"