BlogFrauen RatgeberMänner Ratgeber

Trennung auf Zeit

Trennung auf Zeit

Du bist dir nicht sicher, ob du die Beziehung weiterführen möchtest? Oder hast du gar Zweifel an deinen Gefühlen für deinen Partner? Dann könnte eine Trennung auf Zeit weiterhelfen – aber nur, wenn sie richtig ausgeführt wird. Dann besteht die große Chance, dass die Beziehung anschließend wieder aufgenommen und mit einer positiven Wendung weitergeführt werden kann.

Um das zu erreichen, möchten wir hier einige Tipps nennen, die zum Erfolg führen können:

Du erfährst in diesem Artikel:

  • die richtigen Gründe für eine Trennung auf Zeit. (Checkliste)
  • die richtige Vorgehensweise.
  • wie und warum du den Kontakt aufrechterhalten solltest.

Du wirst:

  • die Situation nach deinen Wünschen steuern können.
  • glücklicher sein.

Trennung auf Zeit aus den richtigen Gründen

Wenn du eine vorübergehende Trennung anstrebst, dann solltest du dies nur tun, wenn die Gründe hierfür der Situation entsprechen:

  • Du bist dir selbst unsicher, ob du noch Gefühle hast.
  • Du zweifelst oft an den Gefühlen deines Partners.
  • Du weißt nicht, ob eure Beziehung eine Zukunft hat.
  • Du bist dir selbst nicht sicher, ob du diese Art von Beziehung weiterführen möchtest.
  • Du möchtest zwar in der Beziehung bleiben, aber die ständigen Streitereien sollen aufhören oder die Langeweile soll verschwinden.
  • Einer von euch ist fremdgegangen und nun soll überlegt werden, ob dies verziehen werden kann.
  • Du fühlst dich erdrückt, eingesperrt und hast das Gefühl, dich selbst finden zu wollen.
  • Du überlegst, ob du vielleicht als Single glücklicher bist.
  • Du hast jemand anderen kennengelernt und möchtest herausfinden, wen du wirklich liebst.

Ex zurückgewinnen

Wenn einer oder mehrere dieser Gründe bei dir vorliegen, dann ist der Zeitpunkt für eine Trennung auf Zeit gekommen.

Was wären hingegen falsche Gründe für eine vorübergehende Trennung? Ein falscher Grund wäre, dass du dir sicher bist, dass du die Beziehung beenden möchtest.

Du strebst vielleicht deshalb eine Trennung auf Zeit an, weil du deinen Partner langsam auf eine endgültige Trennung vorbereiten möchtest.

Natürlich verkraftet jeder eine Trennung besser, wenn sich diese bereits ankündigt und man sich innerlich darauf vorbereiten kann; so wird es auch leichter, den Trennungsschmerz zu überwinden.

Trotz alledem wäre es deinem Partner gegenüber fairer, wenn du die Trennung sofort vollziehst und ihm keine Hoffnung machst.

Denn eine Trennung auf Zeit hat im Grunde genommen den Sinn, dass sich jeder Gedanken darüber macht, ob die Beziehung weitergeführt werden soll und, wenn ja, wie diese dann aussehen soll.

Somit verbirgt sich hinter einer Trennung auf Zeit immer die Hoffnung, dass die Beziehung nach der Auszeit wiederaufgenommen wird.

Diese Hoffnung solltest du deinem Partner nicht geben, wenn du dich bereits innerlich von ihm getrennt hast.

So funktioniert die Trennung auf Zeit

Die Idee einer vorübergehenden Trennung gestaltet sich je nach persönlicher Situation schwer oder leicht.

Du lebst mit deinem Partner zusammen? Dann müsste sich einer von euch während der Trennungsphase eine andere Wohnmöglichkeit suchen.

Viele lösen das Problem, in dem einer ein anderes Zimmer bezieht.

Von dieser Situation raten wir jedoch ab. Warum? Ganz einfach: Ihr lebt trotzdem zusammen, seht euch ständig und gewinnt somit nicht den nötigen Abstand voneinander.

Abstand ist jedoch die Basis dafür, dass sich jeder ausreichend Gedanken machen kann.

➔ Gedanken darüber, ob ausreichend Gefühle vorhanden sind, um eine sinnvolle Beziehung führen zu können.

➔ Gedanken darüber, was bisher schief gelaufen ist und wie es in Zukunft anders laufen soll.

Ebenso führt ein Abstand dazu, dass die Sehnsucht zueinander steigt – sofern du deinen Partner noch liebst.

Bei einem ausreichend räumlichen Abstand hast du die Zeit und die Ruhe, in dein Innerstes zu blicken. Du erkennst, was du an deinem Partner schätzt und was dich an ihm stört.

Solltet ihr weiterhin unter einem Dach leben, fehlt dieser räumliche Abstand und du wirst die vorhandenen Probleme nicht lösen können.

Neben dem Abstand ist auch die Länge der Trennungsphase von Bedeutung.

Es wird eine bestimme Zeitspanne benötigt, um auch innerlich Abstand vom Partner zu gewinnen.

Nur mit diesem Abstand kannst du wiederum über alles nachdenken; erst dann kannst du spüren, was dir fehlt bzw. ob dir etwas fehlt.

Beispiel: Du trennst dich nur für eine Woche. Diese Woche wird nicht ausreichen, damit du alle Probleme und Streitereien vergisst.

Auch nach einer Woche wirst du immer noch im alten Trott verharren und deinen Partner noch nicht vermissen.

Das Gegenteil ist häufig der Fall: Du wirst diese Woche so genießen, dass du keine Lust auf deinen Partner verspürst.

Daher sollte die Trennung immer über einen längeren Zeitraum vollzogen werden: z. B. ein paar Monate, aber nicht länger als ein halbes Jahr.

Denn dann würde ein anderes Ergebnis eintreten: Du gewöhnst dich so sehr an das Leben ohne deinen Partner, dass die bisherige Beziehung keinerlei Chance mehr hat.

Dann ist das passiert, was keiner von euch wollte: Ihr habt euch auseinandergelebt.

Ex zurückgewinnen

Kontakt aufrechterhalten

Natürlich ist es wichtig, dass du während der Trennung auf Zeit innerlich auf Abstand gehst. Trotzdem solltest du Wert darauf legen, dass der Kontakt zwischen euch nicht komplett abbricht.

Das bedeutet: nicht jeden Tag miteinander telefonieren, aber ein Treffen pro Woche sollte vereinbart werden, damit ihr euch nicht komplett aus den Augen verliert.

Wichtig bei diesen Treffen ist, dass ihr nicht über alte Probleme und Streitpunkte redet. Unterhaltet euch neutral wie gute Bekannte.

Jetzt ist keinesfalls der richtige Zeitpunkt für Vorwürfe und Vorhaltungen. Solltest du feststellen, dass das Gespräch in die falsche Richtung läuft, dann beende das Treffen.

Es ist wichtig, dass ihr euch gegenseitig nicht in Bedrängnis bringt.

Diese Treffen haben ferner den Sinn, dass du positive Erinnerungen ins Leben rufst und du dich von deiner besten Seite zeigen kannst.

Nur dann besteht die Chance, dass die alte Beziehung erneut aufgenommen werden kann.

Trennung auf Zeit im Überblick

Wenn du noch an deiner Beziehung hängst und diese keinesfalls verlieren möchtest, dann könnte eine Trennung auf Zeit die richtige Idee sein.

Allerdings solltest du hierbei einiges beachten:

Allerdings solltest du hierbei einiges beachten:

  • Die Trennung sollte räumlich erfolgen – ein gemeinsames Wohnen unter einem Dach sollte vermieden werden.
  • Die Trennungsphase sollte mindestens ein paar Wochen bis höchstens ein halbes Jahr dauern.
  • Während der Trennung sollte Kontakt bestehen, aber nur in Maßen.
  • Während der Trennungszeit sollten keine Anschuldigungen oder Vorwürfe vorgebracht werden und Verletzungen vermieden werden.
  • Eine Entscheidung sollte nicht voreilig vorgenommen werden
  • Denke über deine und die Fehler deines Partners nach – wenn möglich neutral und objektiv.
  • Ihr solltet versuchen, Lösungen für die Zukunft zu finden.
  • Eine detaillierte Beziehungsanalyse hilft, der Beziehung einen positiven Neubeginn zu ermöglichen.

Hier erfährst du, wie ihr nach der Trennung wieder zusammenkommen könnt.

jetzt bist du dran! Verrate uns in den Kommentaren, wie dir dieser Beitrag gefallen hat. Hast du eine Frage?

Die Expertin
Dr. Judith GastnerUnsere Kooperationspartnerin Dr. Judith Gastner arbeitet als Paarberaterin, Psychotherapeutin und Coach in eigener Praxis in München. Zusammen mit dem Beziehungsexperten Prof. Dr. Ludwig Schindler hat sie das wissenschaftlich fundierte Online-Programm PaarBalance.de entwickelt – ein effektives Coaching für alle, die Beziehungsprobleme lösen und ihre Liebe stärken möchten.

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Back to top button
Close
Close