Frauen Ratgeber

Wie komme ich von ihm los? – Der Start in ein neues Leben

wie komme ich von ihm los

Du erfährst in diesem Artikel:

  • Wie du endgültig über ihn hinwegkommst.
  • Wie du negative Gedanken in deinem Kopf umprogrammierst.

Es gibt viele Gründe, weshalb dein Partner und du das Leben nicht weiter zusammen bestreiten werdet. Vielleicht hat er eine neue Frau gefunden, es kann auch sein, dass er keine feste Beziehung möchte.

Im schlimmsten Fall merkst du sogar selbst, dass dir die Beziehung zu ihm nicht guttut.

Warum auch immer, es nicht mehr passt – das größte Problem an der Sache ist meist die Tatsache, dass sich deine Gedanken ständig nur um ihn kreisen und du dich nun fragst – wie komme ich von ihm los.

Du kannst nicht richtig schlafen, das Essen schmeckt nicht, nichts macht dir mehr Freude. Am liebsten würdest du ihn anrufen und kannst nur schwer widerstehen.

Dein Herz wurde gebrochen

Das ganze Leben scheint dir so trostlos und leer ohne ihn. Dieses Problem müssen viele Frauen und Männer durchlaufen, wenn sie sich trennen.

Doch du musst dir darüber klar werden, dass diese Situation für dich auch etwas Gutes hat. Du kannst den Start in ein neues Leben wagen. Es kann nur besser werden! – Also wie komme ich von ihm los?

Mit folgenden Tipps klappt es etwas leichter:

1. Kein Kontakt mildert den Schmerz

Kein Kontakt mildert den Schmerz

Die wohl unangenehmste Sache nach einer Trennung ist es, den Verflossenen immer wieder zu sehen.

Gerade bei Arbeitskollegen oder Nachbarn lässt sich das nur schwer verhindern.

Auch wenn ein Kind aus der Beziehung hervorging, musst du ihn notgedrungen sehen. Doch hast du die Möglichkeit, so gehe ihm aus dem Weg.

Lösche die Telefonnummer aus deinem Handy, damit du nicht erst in Versuchung gerätst.

Natürlich kennst du seine Lieblingsorte und nun liegt es an dir, diese zu meiden.

Es wird dich eine ganze Menge Überwindung kosten, doch halte dir das Ziel vor Augen, dass der Schmerz weniger wird.

Der weg um wieder glücklich zu werden

Immer wenn du ihn hörst oder siehst, reißt die frische Wunde wieder auf. Der Schmerz wird nie weniger werden und du leidest unnötig lange.

Wichtige Dinge die du machen solltest:

  • Seine Nummer löschen.
  • Bilder, die mit ihm in Verbindung stehen löschen.
  • Geschenke von ihm aus deiner Umgebung schaffen.
  • Orte meiden die euch beide verbinden.
  • Gemeinsame Musik und Filme meiden.
  • Dich nicht bei Freunden nach ihm erkundigen.

Versuche für mindestens vier Wochen diese Kontaktsperre einzuhalten. Du hast in dieser Zeit viel Zeit über ihn und seine negativen Seiten nachzudenken.

Das hat für dich den Vorteil, dass du dich in dieser Zeit auch schon von ihm lösen kannst.

Hast du die vier Wochen erfolgreich eingehalten, kannst du dich belohnen. Lass dir etwas Schönes einfallen, wie einen Friseurbesuch oder einen schönen Strauß Blumen.

2. Jeder hat seine negativen Seiten

Da du jetzt viel Zeit zum Nachdenken hast, nutze die Zeit gleich sinnvoll. Denke nicht darüber nach, welch schöne Zeiten ihr hattet und weine diesen auch nicht hinterher.

Mach dir stattdessen eine Liste mit seinen ganzen negativen Eigenschaften. Je mehr du darüber nachdenkst, umso mehr wird dir auch einfallen.

Liste mit negativen Eigenschaften

Halte dir diese Liste immer vor Augen und ergänze sie immer dann, wenn dir etwas Neues einfällt.

Du wirst staunen, wie viel hier zusammenkommt. Diese Liste hilft dir, leichter über ihn hinwegzukommen, weil du nun schwarz auf weiß siehst, dass du für ihn viel zu gut warst. Er ist deiner nicht wert gewesen!

3. Soziale Kanäle sind Gift

Gerade in der Zeit der „Entwöhnung“ solltest du die ganzen sozialen Kanäle, wie Facebook, Twitter und wo ihr sonst noch verlinkt wart, meiden.

Das Problem ist hier, dass du seine Tätigkeiten beobachten wirst und somit nicht von ihm loskommst.

Du wirst regelrecht süchtig danach werden, welche neuen Posts er einstellt und was er in der Zeit ohne dich macht.

Frau sitzt am Laptop

Lass das bleiben, da es dir unnötig Schmerzen bereitet und ein richtiges Loslösen verhindert.

Auch du solltest nun keine neuen Posts einstellen. Du musst immer damit rechnen, dass auch er dich beobachtet.

Er könnte auch Hasskommentare unter deine Posts setzen, die dich nicht nur verletzten, sondern auch wütend machen.

Damit sich niemand Sorgen machen muss, weil du längere Zeit nichts postest, melde dich einfach mit wenigen Worten ab und versuche durchzuhalten.

4. Wie komme ich von ihm los? – Bleib realistisch!

Ein weiteres großes Problem nach einer Trennung ist die Tatsache, dass du dich auch an die schönen Zeiten erinnern wirst.

Diese gab es und ja sie waren schön. Natürlich darfst du diese Erinnerungen behalten, doch mache nicht den Fehler dich zu sehr daran zu klammern.

Viele Frauen konzentrieren sich nur noch auf diese Zeiten und vergessen dabei ganz leicht die tolle Negativ-Liste.

Die Negativ Liste

Sobald du merkst, dass du dich zu sehr an diese Erinnerungen klammerst und aus dem Träumen nicht mehr herauskommst, lenke dich ab.

Es hilft dir nicht, tagträumend auf dem Bett zu liegen und den alten Zeiten nachzuhängen.

Werde aktiv, gehe spazieren, schwimme, triff dich mit Freunden – lenke dich einfach ab.

Die Macht der negativen Gedanken

Die macht der negativen Gedanken

Negative Gedanken sind ein großes Problem, nicht nur nach einer Trennung.

Sie kosten dich so viel Energie und diese fehlende Energie wirkt sich auf den Körper und die Psyche aus.

Du fühlst dich leer, hast keine Lust auf etwas, bist müde und ohne Kraft.

Je mehr du am Tag die negativen Gedanken hast, umso schlimmer werden die Symptome und auch die Gedanken.

Sie blockieren dich sogar so sehr, dass du deine Ziele nicht mehr erreichst. Deshalb musst du die negativen Gedanken so schnell wie möglich abschütteln, um wieder nach vorne blicken zu können.

Mit diesen Tipps kann es dir gelingen:

1. Du bist Herr deiner Gedanken!

Ein ganz wichtiger Punkt ist es, sich deiner negativen Gedanken bewusst zu werden.

Nur wenn du merkst, dass sich deine Gedanken ständig im negativen Bereich befinden und dich herunterziehen, kannst du auch etwas unternehmen.

Werde dir deshalb unbedingt deiner negativen Gedanken bewusst.

2. Was denkst du so?

Du musst dich mit deinen Gedanken auseinandersetzen. Schiebe die negativen Gedanken nicht zur Seite, sondern setzte dich mit ihnen auseinander.

Erst wenn du weißt, welche Gedankenkreisel dich so sehr plagen, kannst du auch an ihnen arbeiten.

Denke darüber nach, weshalb diese Gedanken da sind und warum sie so negativ sind.

Jeder Gedanke, die schönen und schlechten, hat auch einen Auslöser und diesen musst du kennen. In deinem Fall ist es die Trennung von deinem Partner.

Nun musst du aber weiter herausfinden, was so negativ ist: Ärgerst du dich, weil er dich verlassen hat? Bist du wütend, weil er dich in der Beziehung betrogen hat?

Denke ganz genau nach und setzte das Puzzle Teil für Teil zusammen.

Die macht deiner Gedanken

Schreibe deine Erkenntnisse dabei ruhig nieder, damit du auch nichts vergisst.

3. Mach etwas Positives aus den Gedanken, um von ihm loszukommen

Jetzt gehst du in die Offensive und machst das Beste aus der Situation.

Überlege dir, welche positiven Seiten du finden kannst. Er hat dich betrogen? Dann denke doch darüber nach, was das Gute an der Sache war.

Du hast es früh genug erfahren oder sie hat ihn dann am Ende auch noch abserviert? Jede Situation, die du negativ siehst, hat auch gute Seiten.

Lese Tipp: Er hat dich betrogen und du willst wissen wieso? Dann schau dir den Artikel warum gehen Männer fremd an

Auch hier lohnt es sich, einen Zettel zu schreiben und darüber nachzudenken. Am Ende sollte das Ziel sein, dass du in deinen ganzen negativen Gedanken die positiven Seiten erkennst.

So kommst du besser damit klar. Das wird am Anfang ziemlich schwierig für dich sein.

Doch nimm dir einfach immer deinen Notizzettel zur Hand, wenn die negativen Gedanken wieder kommen, und lies dir die positiven Seiten durch.

Bald schon wirst du von alleine das Gute sehen und an das Schlechte nicht mehr denken.

Für dich hat das auch den Vorteil, dass du schon bald die negativen Gedanken vergisst.

Sobald du das geschafft hast, wirst du dich auch wieder besser fühlen. Du hast wieder mehr Selbstbewusstsein und wirst merken, dass du deine Ziele auch wieder besser verfolgen kannst.

Fazit: Wie komme ich von ihm los? – Aller Anfang ist schwer

Sicher ist es nicht leicht eine Trennung zu durchleben. Doch denke immer daran, viele Frauen vor dir haben das auch überlebt und sind nun stärker denn je.

Werde dir darüber bewusst, dass dein Partner es nicht wert war, wenn er mit dir nicht mehr leben möchte.

Auch wenn du dich von ihm getrennt hast, so hattest du deine Gründe und du hast richtig entschieden.

Befreie dich von ihm und den Gedanken an ihn und lebe dein Leben wieder so, wie es dir gefällt und gut bekommt.

Der Schmerz wird mit der Zeit weniger und wenn du nun noch deine Gedanken richtig lenkst, steht einem Neuanfang nichts mehr im Wege.

Ich hoffe, dir hat der Artikel zum Thema: Wie komme ich von ihm los gefallen und du konntest ein paar nützliche Tipps für dich herausnehmen.

Die Expertin
Dr. Judith GastnerUnsere Kooperationspartnerin Dr. Judith Gastner arbeitet als Paarberaterin, Psychotherapeutin und Coach in eigener Praxis in München. Zusammen mit dem Beziehungsexperten Prof. Dr. Ludwig Schindler hat sie das wissenschaftlich fundierte Online-Programm PaarBalance.de entwickelt – ein effektives Coaching für alle, die Beziehungsprobleme lösen und ihre Liebe stärken möchten.

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Back to top button
Close
Close