BlogFrauen Ratgeber

Er distanziert sich

Wie du herausfindest warum

Er distanziert sich

Du hast eigentlich gedacht, dass es zwischen euch beiden gut läuft. Aber schon seit einiger Zeit distanziert er sich von dir und du hast keine Ahnung, woran das liegen könnte.

Denn auch wenn du in Ruhe darüber nachdenkst, ist nichts Schwerwiegendes vorgefallen. Eigentlich lief es in deinen Augen sogar ausgezeichnet. Also warum zieht er sich dann zurück?

In diesem Beitrag möchten wir dir Einblick in die männliche Psyche geben.

Du erfährst:

  • Welche Gründe es für einen Mann gibt sich zu distanzieren.
  • Wie du damit umgehen kannst, wenn er sich von dir distanziert
  • Was du aktiv tun kannst, um diesen Prozess zu verhindern.

Nachdem du den Beitrag gelesen hast, wirst du:

  • Deutlich mehr Verständnis für ihn haben.
  • Eure Situation besser bewerten können.
  • Eine Lösung für euer Problem gefunden haben.

Warum distanziert er sich?

Genau das ist es, was du herausfinden musst. Denn Männer ziehen sich aus den unterschiedlichsten Gründen zurück.

Und nicht immer hat es etwas damit zu tun, dass er dich nicht mehr attraktiv findet oder dich nicht mehr liebt. Manchmal sind es ganz banale Dinge, die dazu führen, dass er sich von dir distanziert.

Um herauszufinden, warum er sich distanziert, ist es hilfreich, eine Liste zu erstellen. Schreibe alles auf, was dir dazu einfällt.Er distanziert sich - Liste

  • Wann hast du bemerkt, dass er sich distanziert?
  • Wie lange hält dieser Zustand schon an?
  • Hattet ihr vielleicht einen Streit?
  • Gab es einen bestimmten Moment in eurer Beziehung, an dem er sich zurückgezogen hat?

Doch beschränke deine Recherchen nicht nur auf ihn.

Schau auch ein bisschen in dich hinein.
Warum macht es dir solche Angst, dass er sich emotional zurückzieht?

Hast du die Befürchtung, dass er dich verlässt? Mach dir bewusst, dass dich solche Ängste sensibilisieren.

So kann es zum Beispiel sein, dass er sich gar nicht distanziert, sondern du zu sehr klammerst und eure Situation falsch bewertest.

Liegt das Problem also bei dir, kann dein Verhalten irgendwann dazu führen, dass deine Befürchtungen irgendwann tatsächlich wahr werden, weil sich dein Partner sich erdrückt fühlt.

Lese Tipp: Möchtest du wissen, ob er noch an dich denkt, obwohl er sich nicht bei dir meldet? Dann schaue dir unseren Artikel: Denkt er an mich, obwohl er sich nicht meldet an. 

Er distanziert sich – Dann redet miteinander!

Mann und Frau reden miteinanderGerade in solchen Situationen solltest du deine Gefühle nicht stillschweigend erdulden. Denn das ändert nichts, sondern schürt deine Ängste nur noch mehr.

Also ist ein Gespräch überfällig. Das kann helfen, euch wieder ein Stückchen näher zu kommen.

Was du bei eurem Gespräch beachten solltest

Was du bei eurem Gespräch beachten solltest

Wichtig ist, dass alle Voraussetzungen für ein Gespräch optimal sind.

Ihr könnt in Ruhe zu Hause bei einem Kaffee miteinander reden. Oder ihr geht in den Park oder in ein kleines Lokal.

Allerdings solltet ihr ungestört sein, damit nichts dazwischenkommt.

Ganz wichtig:
Macht eure Handys aus! Nichts nervt mehr als ein immerzu klingelndes Smartphone. Außerdem gibt es deinem Gegenüber das Gefühl, nicht wichtig genug zu sein.

Hier ein kleiner Leitfaden, an den du dich halten kannst:

1. Euer Gespräch ist kein Kampf!

Euer Gespräch ist kein Kampf!Denke daran, dass du die Situation klären und nicht noch mehr Probleme schaffen möchtest.

Es geht nicht darum, zu gewinnen, sondern gemeinsam eine Lösung zu finden. Gehe deshalb nicht auf Konfrontationskurs, sondern bleib gelassen und ruhig.

Höre aufmerksam zu, wenn sich dein Partner öffnet, und versuche, ihn zu verstehen. Nur auf diese Weise kann es dir gelingen, die Hintergründe für seinen Rückzug zu erfahren.

2. Äußere deine Gedanken sachlich

Auch auf deiner Seite gibt es ein paar Dinge, die du ihm sagen willst? Vielleicht gibt es etwas, das dich schon lange stört, aber du ihm nie gesagt hast?

Dann wäre jetzt der richtige Anlass. Allerdings solltest du auch hier keine Vorwürfe machen, sondern Ich-Botschaften senden.

So zum Beispiel: „Ich habe die Befürchtung, dass…“ Kommt besser an als: „Du tust immer…“.

3. Lenke das Gespräch auf deine Gefühle

Lenke das Gespräch auf deine Gefühle

Du musst es schaffen, dass er sich in dich hineinversetzen kann. Das schaffst du, indem du ihm deine Gefühle offenbarst.

Was löst sein Verhalten bei dir aus? Und weshalb stört es dich so? Nur dann kann ihm bewusst werden, dass etwas nicht richtig läuft. Oder er kann deine Befürchtungen aus dem Weg räumen.

Du liebst ihn, aber du denkst er hat keine Gefühle für dich? Dann schaue dir den Artikel: Ich liebe ihn aber liebt er mich auch an.

3. Nutze deine Liste

Du hast im Vorfeld deine Liste geschrieben? Wunderbar, dann sollte sie auch in eurem Gespräch zum Einsatz kommen. Sie dient dir als Stütze, damit du auch keinen Punkt vergisst auszusprechen.

4. Schildere deine Ängste

Schildere deinem Ex deine Ängste

Angst zu zeigen bedeutet gleichzeitig auch, Schwäche zu zeigen. Niemand tut das gern. Doch nur wenn du auch diese Punkte ehrlich ansprichst, lässt sich zusammen eine Lösung finden.

Ihr könnt nur dann wieder wirklich glücklich sein, wenn alles, was euch beide bedrückt, ausgesprochen ist.

6. Sei kompromissbereit

Ihr habt gemeinsam herausgefunden, was das Problem ist? Wunderbar, jetzt müsst ihr es nur noch lösen.

In der Regel ist dazu notwendig, dass jeder von euch bereit ist, einen Schritt auf den anderen zuzugehen. Ein Kompromiss muss her, mit dem ihr beide leben könnt.

Wichtig hierbei ist, dass ihr euch beide an eure Abmachung haltet. Sonst steht ihr ganz schnell wieder vor demselben Problem.

Was, wenn es sich trotz Gespräch nicht bessert?

Trotz Gespräch keine Besserung

Tja, sollte er sich trotz eines Gesprächs weiterhin von dir distanzieren, dann war er wohl nicht ehrlich zu dir.

Das Problem besteht immer noch und wurde nicht gelöst. Vielleicht hat er einfach Angst, dir den wahren Grund für seinen Rückzug zu nennen.

Um ehrlich zu sein, sieht es dann ziemlich schlecht für euch beide aus.

Gehe nun folgendermaßen vor:

  • Versuche noch einmal, mit deinem Partner darüber zu sprechen. Diesmal darfst du fordernd sein und verlangst, dass er dir offen und ehrlich die Wahrheit sagt. Denn niemand wird gerne angelogen. Mach ihm klar, dass es um eure Zukunft geht und du so nicht weitermachen willst.
  • Ist er immer noch nicht bereit, dir den wahren Grund zu nennen, dann solltest du vielleicht eine Trennung auf Zeit in Erwägung ziehen. So hat er die Möglichkeit, über euch nachzudenken und dir vielleicht doch noch die Wahrheit zu sagen. Hilft das ebenfalls nicht, musst du deine Konsequenzen ziehen und das tun, was für dich am besten ist.

Er distanziert sich in der Kennenlernphase – Was ist der Grund?

Er distanziert sich in der Kennenlernphase

In der Kennenlernphase sollte doch eigentlich der Himmel voller Geigen sein, aber er zieht sich immer mehr von dir zurück? Das können mögliche Gründe sein:

  • Er hat Angst, sich festzubinden!

Seine Freiheit geht ihm über alles und er sieht diese durch eine feste Freundin gefährdet.

Hier erfährst du mehr zum Thema: Wenn ein Mann nicht weiß, was er will
  • Er hat eine Beziehung hinter sich!

In diesem Fall kann es sein, dass er über seine Ex noch nicht hinweg ist oder einfach noch nicht bereit, sich wieder fest zu binden.

  • Er bekommt kalte Füße!

Die gibt es bekanntlich nicht nur kurz vor dem Traualtar. Vielleicht ist es so, dass ihn seine Gefühle für dich erschrecken und er sich deshalb zurückzieht.

  • Er hat noch eine andere!

Ist es so, dass er sich noch mit jemand anderem trifft, dann ist es auch nicht schade um ihn. So ein Kerl hat dich nicht verdient.

Was kannst du tun, wenn er sich distanziert?

Was kannst du tun, wenn er sich distanziert

Wenn er plötzlich auf Abstand geht, liegt es an dir, die richtigen Maßnahmen zu ergreifen. Wir haben für dich 7 weitere Tipps, die dir beim Umgang mit solchen Männern helfen.

Tipp 1: Die Analyse

Er distanziert sich von dir? Das macht er aus einem guten Grund, auch wenn du diesen Grund noch nicht nachvollziehen kannst.

Deshalb musst du versuchen, die Wahrheit herauszufinden. Wenn du selbst nicht mehr weiterkommst, kann dir deine beste Freundin auch bei der Analyse helfen.

Vielleicht ist ihr ja auch etwas aufgefallen? Außerdem kann sie dir einen anderen Blickwinkel aufzeigen, an den du selbst gar nicht denken würdest.

Tipp 2: Sei selbst deine große Liebe!

Du machst dir so viele Gedanken, dass du dich selbst wahrscheinlich komplett dabei vergisst.

Doch wenn du nicht gut zu dir selbst bist, kannst du auch gar nicht glücklich sein. Deshalb schieb die tristen Gedanken einfach mal beiseite und verwöhne dich und liebe dich selbst!

Geh in die Wanne oder die Sauna, kaufe dir was Neues zum Anziehen, mach dir was Leckeres zu Essen… liebst du dich selbst und achtest du auf dich und deine Bedürfnisse, kannst du auch anderen mehr von dir geben.

Lese Tipp: Wer bin ich und was will ich? Wege zur Selbstfindung

Tipp 3: Geh aus!

Es bringt nichts, dir den ganzen Tag den Kopf über ihn und eure Situation zu zerbrechen. Davon ruft er dich auch nicht schneller an und es macht dich nur wahnsinnig.

Also steh auf, ruf deine Mädels an und unternimm was! Das ist für dein Seelenheil die beste Medizin.

Tipp 4: Du bist wichtiger!

Er meldet sich nicht und macht einfach dicht? Hat er dabei auch mal an dich gedacht? Wahrscheinlich nicht, sonst würde er so nicht mit dir umgehen.

Du und deine Bedürfnisse sind wichtiger!
Anstatt dir immerzu Gedanken zu machen, was du falsch gemacht haben könntest, solltest du dir überlegen, ob dein Partner deine Bedürfnisse noch befriedigen kann.
Lese Tipp: In diesem Artikel erfährst du wie du dich verhalten solltest, wenn er sich nicht mehr bei dir meldet. 

Tipp 5: Rede!

Du willst wissen, was mit ihm los ist? Dann rede mit ihm. Nur so bekommst du es heraus. Außerdem hat es einen positiven Effekt.

Entweder er redet mit dir und ihr könnt euer Problem lösen. Oder er ignoriert dich weiterhin. Was das bedeutet, ist eindeutig. Er will eure Beziehung nicht weiterführen. Keine Antwort ist eben doch auch eine Antwort.

Tipp 6: Lass los!

Du bist verliebt und hast dir schon eine gemeinsame Zukunft vorgestellt. Doch er distanziert sich. Wenn es schlecht läuft, dann musst du dich damit anfreunden, dass es keine gemeinsame Zukunft geben wird.

Damit du selbst wieder glücklich werden kannst, ist es notwendig, ihn loszulassen.

Er distanziert sich – Unser Fazit

Warum sich ein Mann distanziert, ist ganz unterschiedlich und kommt auf eure individuelle Situation an. Führt ihr beide eine längere Beziehung, solltest du unbedingt das Gespräch suchen. Nur so kannst du eine Lösung finden.

Distanziert er sich bereits in der Kennenlernphase, ist oft Angst im Spiel. Hier hilft manchmal ein bisschen Geduld. Bist du ihm wichtig, wird er sich wieder melden. Tut er es nicht, dann hat er deine Zuneigung nicht verdient. Lass ihn gehen.

Die Expertin
Dr. Judith GastnerUnsere Kooperationspartnerin Dr. Judith Gastner arbeitet als Paarberaterin, Psychotherapeutin und Coach in eigener Praxis in München. Zusammen mit dem Beziehungsexperten Prof. Dr. Ludwig Schindler hat sie das wissenschaftlich fundierte Online-Programm PaarBalance.de entwickelt – ein effektives Coaching für alle, die Beziehungsprobleme lösen und ihre Liebe stärken möchten.

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"