Frauen RatgeberMänner Ratgeber

Wer wütend ist, hat noch Gefühle? Wie du Wut als Hinweis auf Gefühle erkennst

„Wer wütend ist, hat noch Gefühle… oder nicht?“. Wenn du wüsstest, wie oft ich im Rahmen meiner Coachings schon mit diesen und ähnlichen Fragen konfrontiert wurde. Häufig schauen mich die betreffenden Personen hoffnungsvoll an und erwarten in gewisser Weise eine Art Bestätigung für ihre versteckte Behauptung.

Der Wunsch, der sich hierhinter verbirgt, ist klar: Sie hoffen, dass ihr/e Ex irgendwann einsieht, dass er/ sie einen Fehler gemacht hat und zurückkommt. Leider ist es jedoch nicht möglich, hier eine Art Garantie auszusprechen.

Denn: Der Umstand, dass eine Person wütend wird, weil sie zum Beispiel verlassen wurde oder verlassen hat, muss nicht zwangsläufig bedeuten, dass immer noch Gefühle vorhanden wären.

In den folgenden Abschnitten verrate ich dir, ob Wut gegebenenfalls ein gutes Zeichen sein kann, wie sie zum Ausdruck kommt und wie du dich nun verhalten solltest. Wenn du Interesse daran hast, noch einmal deine eigene, ganz individuelle Situation etwas näher zu beleuchten, möchte ich dich gern zu einer kostenlosen Erstberatung einladen.

Was bedeutet es, wenn dein/e Ex wütend ist?

Unabhängig davon, ob es sich bei einem/ einer wütenden Ex um ein gutes oder um ein schlechtes Zeichen handelt: Im ersten Schritt kannst du davon ausgehen, dass die Wut deines/ deiner Verflossenen darauf hindeutet, dass du ihm/ ihr zumindest nicht egal bist.

Oder anders: Irgendetwas ist passiert, das bewirkt hat, dass sich sein/ ihr Gefühlszentrum meldet und Alarm schlägt.

Gleichzeitig wäre es aber auch etwas zu optimistisch gedacht, anzunehmen, dass Wut immer mit der Botschaft „Bitte, bitte, komm zurück!“ gleichgesetzt werden könnte.

Wenn du also herausfinden möchtest, ob die Wut, die dein/e Ex dir gegenüber empfindet, ein positives Zeichen ist, ist es wichtig, etwas genauer hinzuschauen. Fragen, die in diesem Zusammenhang eine besonders wichtige Rolle spielen können, sind unter anderem:

  • Habt ihr eigentlich ein gutes Verhältnis zueinander und zeigt sich die Wut nur dann, wenn ein bestimmtes Thema angesprochen wird?
  • Reagiert dein/e Ex generell empfindlich auf dich und deine Gegenwart?
  • Reichen bereits Kleinigkeiten aus, um zu bewirken, dass deine Ex aus der Haut fährt?

Sollte Letzteres der Fall sein, kann es durchaus sein, dass deinem/ deiner Ex mehr an dir liegt, als er/ sie zugeben möchte.

Aber wie gesagt: Eine Garantie gibt es auch hier nicht. Möglicherweise hast auch du selbst dafür gesorgt, dass euer Verhältnis direkt nach der Trennung nicht das Beste war? Daher solltest du dich ehrlich fragen, ob du deine/n Ex bis zu einem gewissen Grad auch verstehen kannst.

Dein oder deine Ex ist wütend auf dich, aber du möchtest ihn/sie wieder zurückgewinnen? Ich biete dir professionelle Hilfe und unterstützte dich bei deiner Zurückgewinnung. Zudem zeige ich dir, was du machen musst, damit dein/e Ex nicht mehr wütend auf dich ist.

Du kannst dir jetzt hier ein kostenloses Beratungsgespräch mit mir sichern. In diesem Gespräch analysieren wir gemeinsam deine derzeitige Trennungssituation und du bekommst von mir eine realistische Einschätzung und eine zielführende Handlungsempfehlung, wie du deinen oder deine Ex wieder zurückgewinnen kannst. Klicke jetzt unten auf den Button, um dir dein Expertengespräch zu sichern.

In diesen Fällen ist es durchaus normal, dass ein/e Ex empfindlich und wütend reagiert

Eine Trennung ist für so gut wie niemanden einfach. Vor allem dann, wenn verschiedene Verhaltensweisen an den Tag gelegt werden, ist die Wahrscheinlichkeit jedoch noch ein wenig höher, dass die Zeichen auf „Wut“ stehen.

Hast du zum Beispiel:

  • Deine/n Ex immer wieder angerufen, obwohl diese/r explizit um eine Kontaktsperre gebeten hat?
  • nicht lockergelassen und immer wieder versucht, ihn/ sie zurückzugewinnen?
  • Versuche gestartet, deine/n Ex zu manipulieren?
  • Deine/n Ex bei anderen Personen schlecht gemacht?

Seien wir ehrlich: In diesem Fall wäre es absolut menschlich, wütend zu werden. Das bedeutet: Eine eventuelle Wut muss nicht zwangsläufig etwas mit dem Wunsch, einen anderen Menschen wieder für sich zu erobern, verbunden sein. Vielmehr ist es auch möglich, dass dein eigenes Verhalten dazu geführt hat, dass dein/e Ex dir gerade nicht positiv gegenübersteht.

Wann kann Wut ein positives Zeichen sein?

Wir wollen nicht allzu pessimistisch sein. Selbstverständlich ist es theoretisch auch möglich, dass dein/e Ex wütend auf die Gesamtsituation ist, weil er/ sie noch Gefühle für dich hat. Und genau hierbei handelt es sich um einen besonders interessanten Punkt. Selbstverständlich möchtest du wissen, wie du die Wut von der anderen Wut unterscheiden kannst.

Auch, wenn es keine Garantie gibt, und selbstverständlich dein/e Ex die einzige Person ist, die weiß, was sie für dich empfindet, gibt es einige Anhaltspunkte, die dafürsprechen können, dass er/ sie noch Gefühle für dich hat und euch gegebenenfalls noch eine zweite Chance geben möchte. Die folgenden Anzeichen können gegebenenfalls als positives Zeichen gewertet werden.

Anzeichen, dass dein/e Ex wütend ist, aber noch Gefühle für dich hat

1. Dein/e Ex ist besonders wütend und hat kein Problem damit, genau das auch nach außen zu zeigen. Gleichzeitig ist es ihm/ ihr jedoch nicht möglich, den genauen Grund für seine/ ihre Wut darzulegen. Häufig handelt es sich hierbei um einen Ausdruck von Verzweiflung, der mit dem Gefühl einhergeht, einen liebgewonnenen Menschen verloren zu haben.
2. Deine Ex ist nicht dazu in der Lage, sich zu beruhigen. In der Regel flacht die Wut, die ein Mensch für seinen Ex Partner oder seine Ex Partnerin empfindet, früher oder später ab.

Gefühle dieser Art gehören zum normalen Heilungsprozess nach einer Trennung und bewirken, dass es irgendwann möglich ist, wieder positiv in die Zukunft zu blicken. Sollte dein/e Ex mit dir jedoch noch positive Gefühle verbinden und sollte seine/ ihre Wut ein Ausdruck tieferer Emotionen sein, dauert diese Phase vergleichsweise lang.

3. Du bist dir absolut keiner Schuld bewusst und dir sicher, dass du nichts getan hast, das seine/ ihre Wut begründen könnte.

Zugegeben: Um herauszufinden, ob dieser Punkt zutrifft oder nicht, ist es wichtig, ehrlich zu sich selbst zu sein. Gerade nach einer Trennung fühlen sich viele Menschen im Recht und können die Person, mit der sie möglicherweise viele Jahre verbracht haben, nicht wirklich verstehen.

Dennoch solltest du dir, wenn du wissen möchtest, ob du die Wut deines/ deiner Ex als positives Zeichen werten kannst, Zeit nehmen, um dein eigenes Verhalten zu bewerten.

Unabhängig von der Ursache der Wut, die dir nun (mehr oder weniger intensiv) entgegenschlägt, solltest du dich nun mit einer weiteren Frage auseinandersetzen – wenn du dies nicht bereits getan hast…

Wie sollte ich mich verhalten, wenn mein/e Ex wütend auf mich ist?

Unabhängig davon, ob dein/e Ex noch Gefühle für dich hat oder nicht: Wenn er/ sie wütend auf dich ist und dies auch zum Ausdruck bringt, fragst du dich sicherlich, wie du dich nun verhalten solltest.

Wie in vielen anderen Bereichen, solltest du dir im ersten Schritt die Frage stellen, was du von eurer weiteren Beziehung zueinander erwartest.

  • Möchtest du diese Person komplett aus deinem Leben streichen?
  • Ist es dein Ziel, dass ihr einfach wieder normal miteinander reden könnt?
  • Oder möchtest du euch eventuell sogar noch einmal eine neue Chance geben?

Für den Fall, dass du – in welcher Hinsicht auch immer – in Zukunft eine harmonische Basis zwischen euch beiden schaffen möchtest, solltest du versuchen, ruhig zu bleiben. Wenn du jetzt auch wütend wirst, erreichst du nur, dass sich die komplette Situation höchstwahrscheinlich hochschaukelt und es zu unnötigen Provokationen kommt.

Kurz nach einer Trennung bringt es auch nicht viel, mit dem jeweiligen Ex Partner/ der Ex Partnerin zu diskutieren. Die Fronten sind derart verhärtet, dass einer dem anderen ohnehin meist nicht richtig zuhört. Vielleicht ist es sogar schon so, dass dein/e Ex deine Nachrichten liest, aber nicht mehr darauf antwortet.

Die folgenden Tipps können dir gegebenenfalls dabei helfen, ein positives Verhältnis zwischen euch aufzubauen.

Beginne nicht, zu streiten!

Dein/e Ex ist offenbar nicht dazu in der Lage, seine/ ihre Emotionen zu kontrollieren. Nun solltest du versuchen, einen kühlen Kopf zu bewahren und dich nicht auf Meinungsverschiedenheiten einlassen.

Genau das kann gegebenenfalls schwierig werden. Lass dir jedoch gesagt sein, dass es sich definitiv lohnt, in dieser Phase einen Gang zurückzuschalten – vor allem dann, wenn du noch die Hoffnung auf eine weitergehende, entweder freundschaftliche oder tiefere Beziehung, hast.

Nimm keinen Kontakt zu deinem/ deiner Ex auf!

Dein/e Ex ist wütend. Das bedeutet: Wenn du jetzt versuchst, mit ihm/ ihr zu kommunizieren, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass das Ganze zu einem Streit ausartet oder du einfach ignoriert wirst. Und genau das gilt es selbstverständlich, zu vermeiden.

In meinem Coaching Alltag erlebe ich es immer wieder, dass viele Menschen das Bedürfnis haben, „gerade jetzt“ alles zu klären. Immerhin lässt niemand gerne Vorwurf auf sich sitzen, mit denen er sich nicht identifizieren kann. Versuche jedoch, keinen Kontakt zu deinem/ deiner Ex aufzunehmen, bevor diese/r sich beruhigt hat.

Eine Entschuldigung kann dabei helfen, einen Neustart zu wagen

Eventuell hast du im Rahmen deiner Überlegungen herausgefunden, dass du deine/n Ex sehr verletzt hast. Wenn du dir deiner Schuld bewusst bist, kann es sich lohnen, sich nach einiger Zeit zu entschuldigen.

Wichtig ist jedoch, dass besagte Entschuldigung auch wirklich ernst gemeint ist. Das bedeutet: Entschuldige dich nicht, wenn du nicht weißt, wofür. Genau das wäre nicht ehrlich und würde lediglich dazu führen, dass du das Problem aufschiebst und ihr euch irgendwann wieder am selben Punkt befindet.

Am besten wartest du mit deiner Entschuldigung jedoch einige Tage oder Wochen ab. Vor allem dann, wenn dein/e Ex extrem wütend ist, wird er/ sie dir ansonsten ohnehin nicht zuhören.

Versuche gegebenenfalls, schriftlich mit ihm/ ihr Kontakt aufzunehmen

Vor allem dann, wenn ihr über einen längeren Zeitraum nicht miteinander gesprochen oder nur gestritten habt, ist es sicherer, im ersten Schritt schriftlich Kontakt zueinander aufzunehmen.

Wenn du ihn/ sie nicht direkt anrufst, drängst du ihn/ sie nicht in eine Ecke, in der er/ sie sich unwohl fühlen könnte. Eine Nachricht, zum Beispiel über einen Messenger oder per E-Mail, gibt ihm/ ihr die Möglichkeit, sich genau dann zurückzumelden, wenn er/ sie es für richtig erachtet.

Oder anders: Der Adressat hat die Möglichkeit, sich Gedanken über seine Antwort zu machen und wird nicht – wie es am Telefon der Fall ist – zu einem schnellen Reagieren gezwungen.

Du weißt nicht genau, was du deinem oder deiner Ex schreiben sollst? Dabei kann ich dich gern unterstützen. Nimm dazu einfach Kontakt zu mir auf und wir verfassen gemeinsam eine ultimative Nachricht, die dafür sorgt, dass positive Signale für eine Annäherung entstehen.

Achte auch auf dich selbst!

Eventuell ist dein/e Ex auch deswegen wütend, weil er/ sie unter einer narzisstischen Störung leidet? Doch auch, wenn dies nicht der Fall sein sollte, solltest du dir immer wieder in Erinnerung rufen, dass niemand dazu berechtigt ist, dich schlecht zu behandeln.

Das bedeutet: Wenn du ehrlich warst, dich gegebenenfalls entschuldigt hast und versucht hast, Kontakt zu deinem/ deiner Ex aufzunehmen, musst du nicht den so oft zitierten „Kopf“ für alles, was in eurer Beziehung jemals schiefgelaufen ist, hinhalten.

An dieser Stelle zeigt sich einmal mehr, wie wichtig es ist, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen und ehrlich zu sich zu sein. Stehe zu deinen Fehlern, lass dich aber nicht für Dinge verantwortlich machen, für die du nichts kannst. Ansonsten läufst du Gefahr, dich selbst zu verlieren.

Wenn der/ die Ex wütend ist: Warum es so wichtig sein kann, miteinander zu sprechen

Nicht nur im Rahmen einer Partnerschaft, sondern auch darüber hinaus, zeigt sich immer wieder, wie wichtig es ist, miteinander zu sprechen. Solltest du das Gefühl haben, dass ihr beide an einem Punkt seid, an dem ihr absolut nicht weiterkommt, kann es durchaus hilfreich sein, nicht um den heißen Brei herum zu reden.

Vor allem dann, wenn ihr vor euren Streit eigentlich ein gutes Verhältnis hattet und euch nicht im Bösen getrennt habt, kann es sich definitiv lohnen, zu versuchen, auf eurer alten Vertrauensbasis aufzubauen.

Selbstverständlich ist es nicht möglich, vorauszusagen, wie dein/e Ex reagieren wird. Die Erfahrung aus meinem Coaching Alltag zeigt mir jedoch immer wieder, dass es viele Menschen belastet, wenn sie nicht wissen, woran sie sind.

Was ist, wenn ich schon einen Kontaktversuch unternommen habe?

Solltest du bereits einen ersten Kontaktversuch (gegebenenfalls inklusive Entschuldigung) unternommen haben und sollte sich zeigen, dass genau das nicht ausreicht, handelt es sich bei einem letzten „Ich finde, wir müssen noch einmal miteinander reden!“ um eine Art Rettungsversuch.

Stelle dich jedoch darauf ein, dass dein/e Ex eventuell jetzt (und auch nicht später) Lust darauf hat, sich hierauf einzulassen. Genau das musst du ihm/ ihr natürlich auch zugestehen. Er/ sie ist ein freier Mensch und kann sich dementsprechend aussuchen, mit wem er/ sie Kontakt haben möchte und mit wem nicht.

An dieser Stelle: Möchtest du erfahren, ob du und dein/e Ex überhaupt noch eine zweite Chance auf eine erneute Beziehung habt oder ist es schon zu spät und die Wut ist einfach zu groß für einen Neuanfang? Dann mache jetzt unseren anonymen Ex-zurück-Wahrscheinlichkeitstest und erfahre, ob du ihn oder sie noch zurückgewinnen kannst. Zusätzlich hast du im Anschluss die Möglichkeit persönlich, mit einem Ex-zurück Experten zu sprechen. Klicke einfach unten auf den roten Button, um den Test zu starten.

Vermeide es, über deine eigenen Grenzen hinwegzugehen!

Gehörst du zu den Menschen, die absolut alles dafür tun würden, um wieder mit ihrem/ ihrer Ex zusammenzukommen? Dann richtet sich dieser Ratschlag explizit an dich!

Achte darauf, bei dir zu bleiben und deine eigenen Ansprüche und Wünsche nicht zu vernachlässigen. Viele Menschen, die verzweifelt sind, versuchen mit allen Mitteln, ihre/n Ex zurückzugewinnen – auch dann, wenn sie sich selbst damit unglücklich machen.

Ein Beispiel: Dein/e Ex hat dich betrogen und ist wütend, weil du ihn/sie daraufhin verlassen hast. Immerhin hat er/ sie angeblich nur nach Abwechslung gesucht, weil es im Bett mit dir langweilig geworden ist.

Anstatt einzusehen, dass du nun aus mehreren Gründen selbst alles Recht der Welt hättest, wütend zu sein, tendierst du vielleicht sogar dazu, ihm/ ihr recht zu geben. Du fragst dich, ob du vielleicht wirklich etwas falsch gemacht hast und bittest ihn/ sie um Verzeihung für deine eigene, sexuelle „Un-Kreativität“.

Du musst schmunzeln? Mag sein. Du würdest dich aber sicherlich wundern, wenn du wüsstest, wie oft ich schon mit diesen und ähnlichen Szenarien konfrontiert wurde, als ich meine Coaching Teilnehmer und Teilnehmerinnen nach deren Alltagserfahrungen gefragt habe.

Fazit: Wer wütend ist, hat noch Gefühle

Also, wer wütend ist, hat noch Gefühle? Das kann man, wie du erfahren hast, nicht einfach pauschal beantworten. Zuallererst solltest du dir jedoch Gedanken darüber machen, wieso dein oder deine Ex überhaupt wütend auf dich ist, und dann solltest du dich selbst fragen, was du eigentlich möchtest. Eine erneute Beziehung oder einfach geklärte Verhältnisse zwischen euch. Nimm gern Kontakt zu mir auf, wenn du hier etwas Unterstützung gebrauchen kannst.

Florian Pohl

Ich bin Florian Pohl, ein leidenschaftlicher Beziehungscoach, Autor und Ex zurück Experte bei Love-Repair. Ich habe mich darauf spezialisiert, Einzelpersonen und Paaren zu helfen, erfüllendere und harmonischere Beziehungen aufzubauen. Mit mehr als 6 Jahren Erfahrung in der Beziehungsberatung und mehreren veröffentlichten Büchern und Artikeln zum Thema Beziehungsdynamik und Kommunikation, verfüge ich über das Wissen und die Werkzeuge, um dir bei deinen Beziehungszielen zu helfen.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"