Startseite / Blog / Wie lange dauert Liebeskummer? Der große Ratgeber Artikel

Wie lange dauert Liebeskummer? Der große Ratgeber Artikel

Wie lange dauert Liebeskummer
Wie lange dauert Liebeskummer

Du leidest momentan an Liebeskummer? Dann ist es sehr wichtig, dass du bestimmte Fehler vermeidest, damit dieser nicht zu lange andauert. Es gibt vollkommen einfache Verhaltensweisen, mit denen Liebeskummer in einem gewöhnlichen Zeitraum abklingt.

Dein Liebeskummer sollte in der Regel nicht länger als drei Monate andauern. Über einen noch längeren Zeitraum hinweg artet der Liebeskummer möglicherweise in eine Depression aus.

Du solltest aus diesem Grund vermeiden, dass die Kummerphase noch länger anhält. Erfahre mehr über die Vorgänge bei Liebeskummer und was normal und nicht normal ist.

Mit den folgenden 5 Ratschlägen kannst Du es besser machen und ein emotionales Desaster vermeiden. Los geht’s!

In diesem Artikel erfährst du:

  • Die Gründe für das Ende einer Beziehung
  • Warum eine Trennung endgültig sein sollte
  • Warum Liebeskummer nicht länger als drei Monate dauern sollte
  • Die 3 Trennungsphasen
  • 5 Tipps gegen zu lange Trauer

Nachdem du diesen Artikel gelesen hast wirst du:

  • Dich besser fühlen und mehr über dich und deine Trennung verstehen
  • Du wirst wissen, warum du dich grade so fühlst.
  • Du wirst den Umgang mit einer Trennung erlernen und den Weg zurück zu Normalität finden.

Gründe für das Ende einer Beziehung

Wirklich schmerzhaft wird es ja gerade dann, wenn Du den anderen Menschen sehr innig geliebt hast. Insbesondere dann liegen die Erwartungen sehr hoch.

Du hast viel von einem anderen Menschen erwartet und der Ärger oder die Enttäuschung sind folglich enorm groß.

Entweder ist eine Beziehung ein gemeinsamer Lernprozess, der beide Menschen zusammenwachsen lässt, oder beide Menschen trennen sich in unterschiedlichen Überzeugungen.

Mit Überzeugungen sind Lebenskonzepte gemeint. Selbstverständlich gibt es Paare, die selten einer Meinung sind, doch trotzdem ein gemeinsames Glück leben. Es geht um die Achtung vor der anderen Person und den Wert, der dem anderen zugeschrieben wird.

Von einem anderen Menschen hätten die erlebten Fehler, die geschehen sind, vielleicht weniger schmerzhaft auf Dich eingewirkt. Nicht selten wurden echte Erwartungen ganz grundlegend nicht erfüllt. Am besten bleibst Du bei der Entscheidung sich zu trennen. Vermeide unbedingt ein hin und her.

Warum eine Trennung ohne Wiederkehr?

Solltest Du den Liebeskummer wirklich hinter Dich bringen wollen, so bleibst Du bei der getroffenen Entscheidung. Ob Du nun derjenige oder diejenige gewesen bist, der oder die die Beziehung beendet hat, spielt keine Rolle.

Warum eine Trennung ohne Wiederkehr
Warum eine Trennung ohne Wiederkehr

Mit großer Wahrscheinlichkeit war die Entscheidung richtig, weil Deine Prinzipien oder die des anderen verletzt wurden.

Trennt sich ein Paar einmal, ist das Potential für eine gemeinsame Basis wahrscheinlich nicht vorhanden. Du wirst Dir weitaus mehr unnötige Schmerzen zufügen, falls Du an der Beziehung festhältst.

Dieser Grundsatz gilt für das Konzept einer zukunftsträchtigen Beziehung, die möglicherweise auf eine Hochzeit und Familienplanung abzielt.

Warum dauert Liebeskummer höchstens drei Monate?

Manche Menschen fühlen sich bereits nach einem Monat wieder vollkommen normal. Das ist allerdings nur dann möglich, wenn ein Mensch mitten im Leben steht.

Es ist nicht gut für die Seele sich nach einer Trennung vollkommen zurückzuziehen. Je besser es Dir gelingt zurück zu Deinem normalen Leben zu gelangen und Stabilität zu schaffen, desto besser fühlst Du Dich.

Der Zeitraum von drei Monaten ist ein reiner Richtwert, der nicht ganz genau zu nehmen ist. Jedoch sind drei Monate auch ein langer Zeitraum. Solltest Du viel länger traurig sein, so wäre das für Deine Seele zu viel.

Das ist ein Zeichen von akuter Überlastung und Labilität. Es ist also wichtig, dass Du genau das verhinderst. Natürlich ist eine Zeit der Traurigkeit vollkommen normal, nur solltest Du Dich bald wieder normal fühlen können. Folgende Ratschläge weisen Dir den Weg in die richtige Richtung.

Welche Trennungsphasen gibt es denn?

Die Zeit der Trauer wird in einigen Phasen ineinander übergehen. Hierbei lassen sich einige Zeitabschnitte abgrenzen, in denen sich bestimmte Verhaltensweisen zeigen.

In den ersten Tagen beispielsweise weinen die meisten Menschen und fühlen sich ganz bewusst traurig. Trauer dominiert den ersten Zeitabschnitt, der bei manchen Männern und Frauen eine Woche oder sogar deutlich länger dauert.

Nach dem ersten Kummer erlebst Du wichtige Zeitabschnitte, die eine große Bedeutung für Dein Wohlbefinden haben. Durchlebe diese Phasen möglichst bewusst und verdränge Deine Emotionen nicht.

Du solltest außerdem in den 5 Tipps gegen Liebeskummer unbedingt nach Lösungen sehen, die Dir gezielt helfen können.

  1. Eine Phase mit Schmerz und Kummer

In der ersten Zeit nach der Trennung fließen sicherlich die Tränen, der Schmerz übermannt Dich und Du willst allein sein. Sofern Du Dich im Freundeskreis ausweinen kannst, ist das ein wichtiger Schritt für die Verarbeitung.

Der Schmerz mag womöglich sogar lähmend sein und Dich an Deinem Alltag hindern. Vielen Menschen geht es genauso. Nicht jeder Mensch kann sofort so tun, als sei nichts gewesen.

Diese Zeit ist wichtig für Dich und Deine späteren Beziehungen.

  1. Eine Phase, in der Du Trost suchst

Der ersten Schmerzphase folgt eine Zeit, in der Du sehr schnell versuchen wirst Trost zu finden. Sind der erste Schmerz und seine Ohnmacht überwunden, kommen vor allem jetzt die besten Trostpflaster zum Einsatz.

Du wirst Dich in dieser Phase wahrscheinlich so gut als möglich verwöhnen. Du tust Dinge, die Du nur entscheidest, damit Du Dich möglichst lange gut fühlen kannst.

Diese Dinge helfen Dir noch heute:

  • Telefonate mit Freunden,
  • Lieblingsmusik,
  • Sport,
  • Filme,
  • Schokolade,
  • Gutes Essen und
  • Unternehmungen.

Sie gewinnen jetzt an Bedeutung. Alle Dinge, mit denen Du Schmerzen jetzt lindern kannst, sind eine gute Entscheidung. Wichtig ist nur, dass das ungute Gefühl vertrieben wird.

  1. Dein Weg zurück zur Normalität

Nach einer Trennung brechen viele neue Strukturen auf einmal weg. Die gemeinsame Zeit wird nicht mehr geteilt, gemeinsame Orte werden nicht mehr aufgesucht und Du hast auf einmal vielleicht sogar viel Zeit.

Dir fehlen auf einmal die gemeinsamen Erlebnisse. Plötzlich stehst Du vor Lücken, in die wieder etwas gefüllt werden soll. Du wirst in dieser Zeit nach der ersten Trauer erneut einen möglichst normalen Alltag anstreben.

Das muss nicht bedeuten, dass Du Dich nicht schlecht fühlen darfst. Es muss jetzt noch nicht alles normal sein. Ein Stück Sehnsucht mag geblieben sein, doch sollte der große Schmerz Dich jetzt nicht mehr quälen.

Warum entsteht bei Liebeskummer überhaupt solch ein Schmerz?

Dein Gehirn war über einen langen Zeitraum mit Glückshormonen verwöhnt worden. Du bist auf Wolke 7 geschwebt und alles war Rosa.

Je länger die Beziehung angehalten hat, desto länger dauern wohl auch die seelischen Schmerzen an. Du musst Dich zuerst von diesem Glück und den lieben Gewohnheiten loslösen.

Abhängig von der Intensität Deiner Liebe entstehen nicht nur Gewohnheiten, sondern feste Strukturen im Suchtzentrum Deines Gehirns.

Du wirst auch körperlich abhängig. Das Gehirn erlebt einen körperlich spürbaren Schmerz, wenn die Glückshormone auf einmal nicht mehr ausgeschüttet werden.

Diese Schmerzen klingen glücklicherweise nach etwa einer Woche ab. Langsam beginnt das Leben dann wieder normaler zu werden.

5 Tipps gegen zu lange Trauer

5 Tipps gegen Liebeskummer

Niemand möchte behaupten, dass die Schmerzen einer Trennung leicht zu ertragen wären. Jedoch gibt es einige Dinge, die Du tun oder nicht tun solltest, damit die Talfahrt schon bald ein Ende nimmt.

Achte auf die folgenden 5 Dinge, damit Du Dich schon bald besser fühlen kannst. Es gibt Dinge, die Du meiden solltest und Dinge für die Seele, die nicht fehlen dürfen.

1 Der Kummer muss aus der Seele raus

Weinen oder ein Gefühl von Traurigkeit allein genügen eigentlich nicht. Schreibe Dir Deinen Kummer von der Seele. Schreibe eine Art von Brief oder versuche Deine Gedanken auf ähnliche Weise aus Dir herauszulassen.

Unterdrückte Emotionen schaden oft viel zu sehr. Versuche Dich auf Deine Weise auszudrücken. Auch Singen und Tanzen können eine heilende Wirkung zeigen.

2.Du solltest unbedingt einen Abstand einhalten

Solltest Du Deinen Ex oder Deine Ex nicht täglich sehen, ist ein räumlicher Abstand sinnvoll. Es wäre nicht gut, die Person selbst ständig wiedersehen zu wollen. Das verlängert den schmerzhaften Zeitraum unnötig.

Fotos anzusehen ist weniger bedenklich. Du möchtest hiermit im Kummer die Erinnerung wachhalten und Deine Verarbeitung unterstützen. Fotos ganz bewusst eine Weile nicht anzusehen, kann trotzdem helfen. Versuche nicht pausenlos Dir gemeinsame Fotos anzusehen.

3.Eine Ablenkung jeder Art ist gefragt

Du musst Deine Gedanken in andere Bahnen leiten. Dabei ist es wichtig, positive Emotionen in Deine Ablenkung mit einzubeziehen. Beruhige Deine Nerven durch Wellness und einen heißen Tee.

Schöne Musik oder ein anregender Film können erste Trostpflaster sein. Du kennst Dich selbst am besten und findest genau den richtigen Trost.

Vielleicht ist es sogar die Lieblingssportart, die Dich am besten wieder besänftigt. Das dabei ausgeschüttete Adrenalin wird Dir guttun.

4.Suche aktiv neue Freunde oder treffe Deine wirklich guten Freunde

Das fällt insgesamt nicht leicht, weil Du eventuell gemeinsame Freunde haben wirst. Versuche das Thema Ex zu meiden und suche Anregungen in Deinem Freundes- und Bekanntenkreis.

Angenehme Gespräche bringen Normalität zurück in Dein Leben. Und selbst, wenn Du Probleme mit dem ehemaligen Partner diskutierst, kann es Dir bei der Verarbeitung helfen. Meide das Thema Beziehung aber lieber ganz bewusst.

5.Gestalte Deinen Alltag normal

Tu am besten so, als sei dort niemals ein Partner gewesen. Lebe Dein Leben und fülle es mit schönen Dingen aus.

Du darfst nicht abhängig von einem anderen Menschen sein. Denn nur Du allein zählst. Konzentriere Dich auf Deine wichtigen Themen und schaffe Dir ganz bewusst Abwechslung oder suche Inspirationen und Anregungen.

Ein Fazit zur Dauer des Liebeskummers

Ohne den anderen Menschen ist eine große Lücke entstanden. Emotional und auch auf Deine zeitliche Planung bezogen, ist etwas verschwunden.

Dein Gehirn muss sich zunächst an das Fehlen der Botenstoffe gewöhnen und auch der Schreck des Verlustes will zuerst verarbeitet werden. Orientiere Dich am besten an den oben genannten Ratschlägen.

Gefallen Dir unsere Hilfestellungen oder hast Du andere Anregungen? Möchtest Du zu diesem Thema noch etwas Fragen, was Du gerade noch nicht verstehst?

Der Experte
Unser Kooperationspartner Prof. Dr. Ludwig Schindler arbeitet als Paarberater, Psychotherapeut, Supervisor und Coach in eigener Praxis in München.Prof. Schindler ist Verfasser zahlreicher Fachpublikationen und gehört zu den führenden Experten im Bereich Paartherapie im deutschsprachigen Raum. Er ist wissenschaftlicher Leiter des interaktiven Online-Programms PaarBalance.de 

Solltest du sehen

Frau schaut Traurig in die ferne

Verlassen werden verarbeiten – so tut die Trennung am wenigsten weh

Eine Trennung zu verarbeiten ist niemals leicht. Doch es gibt einen harten und einen ganz …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Erfahrungen & Bewertungen zu Love Repair Beratung für Liebe und Beziehung
Menü
Kurse/Login