BlogFrauen RatgeberMänner Ratgeber

Wann sind eine Trennung und das Ende der Beziehung nicht mehr vermeidbar?

Wann sollte man sich trennen?

Eine Beziehung zu beenden, ist meist nicht einfach: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft – all das solltest du bedenken. Was könnte dann anders werden? Wo sitzt du in paar Jahren ohne den Partner? Kannst du etwas besser machen und glücklicher sein? All das wirst du hier in diesem Text erfahren.

Das erfährst du im folgenden Artikel:
  • Wann du eine Beziehung beenden solltest.
  • Wie du herausfindest, ob eure Beziehung noch Sinn ergibt.

Inhaltsverzeichnis:

1. Bist du in der Beziehung noch glücklich?
2. Welche Gründe gibt es, die Beziehung zu beenden?
3. Die schmerzvolle Trennung versus die Trennung, die Erleichterung verschafft
4. Wie überstehe ich eine Trennung?
5. Ist es das, was ich wollte?
6. Fremdgehen
7. Eifersucht und Stalking
8. Fazit


1. Bist du in der Beziehung noch glücklich?

Bist du in der Beziehung noch glücklich?Eine Beziehung kann das Schönste auf der Welt sein, wenn ihr euch versteht und glücklich miteinander seid. Doch nicht von jeder Beziehung kann man das behaupten. Manchmal ist sie auch ein Fluch und du bist froh, wenn dieser endlich beendet ist.

Für das Ende einer Beziehung gibt es einige Anzeichen. Marie Kondo schreibt, du sollst das entsorgen, was dich nicht glücklich macht! Im Haushalt kannst du dich von Dingen trennen, von denen du nicht überzeugt bist, dass du sie brauchst. Ist das bei deiner Beziehung auch so?

Wärst du ohne deinen Partner glücklicher? Marie Kondo schreibt, dass du ebenfalls deine Freunde, die dich nicht glücklich machen, aussortieren solltest: einfach die Freundschaft kündigen oder sich nicht mehr melden.

Aber was ist mit deiner Beziehung? Fühlt sie sich noch gut an? Sind die Probleme in der bestehenden Beziehung lösbar? Oder habt ihr euch bereits auseinandergelebt und wollt es euch nur nicht eingestehen? Solche Fragen stellen sich häufig, bevor ihr die Beziehung nach langem Hin und Her beendet.


2. Welche Gründe gibt es, die Beziehung zu beenden?

Gründe um die Beziehung zu beendenManchmal findest du viele Ausflüchte, um eine unglückliche Beziehung weiter bestehen zu lassen, doch das ist nicht der Sinn des Lebens.

Trennungen sind schmerzhaft, denn die gesamte Vergangenheit und vielleicht auch ein Teil der Zukunft sind dadurch zerstört, doch es gibt für dich immer wieder neue Wege, dich selbst zu finden und einen Neuanfang zu wagen, egal ob das in der gleichen Stadt ist oder du den Ort wechselst und komplett neu beginnst.

Wenn die oben angeführten Fragen allerdings nicht alle negativ ausfallen, kannst du versuchen, die Beziehung zu retten, indem du noch einmal Gas gibst und versuchst, den Partner neu zu entdecken, ihn an dich heranzulassen und gemeinsam glücklich zu werden.

„Kämpfen und bleiben“ ist das Motto, das bei jeder eventuellen Trennung zunächst im Mittelpunkt steht.

Bei langjährigen Beziehungen ist es meist ein Hin und Her. Es ist Schluss, dann doch wieder nicht? Die klassische On-off-Beziehung.

Du musst dich in deinen Partner hineinversetzen und ihn zu verstehen versuchen; wenn das jedoch nicht mehr klappt, ist es besser, einen Schlussstrich zu ziehen und eigene Wege zu gehen.

Eine On-off-Beziehung ergibt keinen Sinn, denn die gemeinsamen Meilensteine im Leben sind dadurch meist schon verloren gegangen.

Viele Menschen bleiben einfach nur aus Gewohnheit beim Partner. Liebe ist da schon lange nicht mehr im Spiel. Manche Menschen gestehen sich erst nach dem Aus der Beziehung ein, dass diese schon lange nicht mehr glücklich und befriedigend war.

Wenn hingegen eine kurze und romantische Beziehung zu Ende geht, so bleiben die Gefühle meist ein Leben lang bestehen, egal vom wem die Trennung ausging.

Man erinnert sich an die Ereignisse und das Kribbeln im Bauch. Es kann sogar sein, dass die Liebe zum Partner so stark bleibt, dass keine andere Beziehung dieser Beziehung mehr das Wasser reichen kann. Dabei heilt auch die Zeit nicht alle Wunden.


3. Die schmerzvolle Trennung versus die Trennung, die Erleichterung verschafft

Die schmerzvolle Trennung und die erleichterndeEs gibt einmal die schmerzhafte Trennung, die an die Nieren geht, unabhängig davon, ob von dir selbst oder von deinem Partner herbeigeführt. Du hast ein gebrochenes Herz und es fühlt sich so an, als würde es dir jemand aus dem Leib reißen.

Nachts liegst du weinend im Bett; tagsüber denkst du in jeder Sekunde an ihn. Du fragst dich, was er gerade tut und wieso er nicht mehr möchte, dass du ein Teil seines Lebens bist.

Lese Tipp:
Lese Tipp: Leidest du an starken Trennungsschmerzen? Dann schaue dir unseren Artikel: Verlassen werden verarbeiten an, damit es dir schnell wieder besser geht. 

Es gibt aber auch andere Trennungen, bei denen sich eine gewisse Erleichterung breitmacht, sobald der Partner aus dem Leben verschwunden ist. Es ist für beide Parteien okay, getrennte Wege zu gehen und ein neues Leben zu beginnen.

Wenn zwei Partner sich auseinandergelebt und verschiedene Richtungen im Leben eingeschlagen haben, sollte nicht krampfhaft an der Beziehung festgehalten werden.

Es gibt viele verschiedene Trennungsgründe; den Partner zu erdrücken, ist auch einer davon. Wenn man einen Kontrollfreak als Partner hat, ist es eine Erleichterung, sich von ihm getrennt zu haben.

Die emotionale Nähe lässt nach, sobald der Kontakt nicht mehr gepflegt wird. Solltest du merken, dass es ohne den Partner besser läuft, ist eine Trennung der beste Weg.


4. Wie überstehe ich eine Trennung?

Wie überstehe ich eine TrennungEr oder sie ist weg, die Tür hat sich hinter ihm/ihr geschlossen und du weißt, er/sie kommt nicht zurück. Dein Herz blutet, du heulst wie ein Schlosshund, und doch muss das Leben weitergehen, auch wenn das jetzt eine neue Situation ist – das Leben unterliegt permanenten Veränderungen.

Die Phasen einer Trennung Infografik

Du solltest dich jetzt aber nicht aufgeben, sondern mit Freunden über deine Trennung reden, das hilft meistens. Auch ein Tagebuch, in das du dir deinen Kummer von der Seele schreibst, wann immer die Traurigkeit dich überfällt, kann ein guter Freund sein und dir helfen, mit der aktuellen Situation umzugehen.

Überlege dir in einer stillen Minute, warum die Beziehung zerbrochen ist. Möglicherweise wurde das Vertrauen zerstört, indem der Partner fremdgegangen ist. Oder er fand Hobbys und andere Dinge wichtiger als die Beziehung mit dir.

Wichtig ist, dass du versuchst, die positiven Aspekte der Trennung zu erörtern, denn nur so kannst du mit der Situation umgehen und positiv in die Zukunft blicken.

Auch wenn der Partner dich demütigt, musst du die Reißleine ziehen und einen Neuanfang machen. Heutzutage bleiben viele unglückliche Paare nur wegen des Geldes zusammen.

Sie haben eine gemeinsame Wohnung, teilen sich die Kosten, aber sie teilen nicht mehr ihr Privatleben und Intimität pflegen sie schon gar nicht mehr miteinander. Auch solche Dinge solltest du dir durch den Kopf gehen lassen.

Ist es wirklich nötig, nur wegen des Geldes den Partner am Hals zu haben? Oder wäre es doch besser, weniger prunkvoll zu leben, sich stattdessen etwas zu verkleinern und dafür seine eigenen Entscheidungen treffen zu können?

Wenn die Trennung vollbracht ist, kannst du dir alle diese Vorteile vor Augen halten und froh und glücklich sein, diesen schweren Schritt geschafft zu haben.

Lese Tipp:
Lese Tipp: in diesem Artikel geben wir dir wertvolle Tipps, wie du eine Trennung akzeptierst und es schaffst endlich loszulassen

5. Ist es das, was ich wollte?

Wenn du deinen Partner kennenlernst, hast du ein Idealbild von ihm; meist entspricht das jedoch nicht der Realität. Am Anfang nennt man das die „rosarote Brille“. Alles, was der Partner macht, ist toll und wundervoll.

Doch bald merkt man, dass dem nicht wirklich so ist. Der Partner hat seine ganz eigenen „Macken“ und seine persönlichen Lebensziele. Passt das überhaupt noch zusammen? Oder wäre es doch besser, eigene Wege zu gehen?

Nehmen wir einmal das Beispiel „Kinderwunsch“. Zwei Menschen begegnen sich mit Mitte 20. Sie bereisen gemeinsam die Welt, erleben zusammen viele Abenteuer und wachsen immer mehr zusammen.

Nachdem sie viele Länder besucht haben – die Frau ist inzwischen 30 –, merkt sie, dass sie noch mehr vom Leben möchte. Was könnte das wohl sein? Natürlich – ein Kind, die Vollendung des Glücks!

Doch der Partner ist nicht bereit, seine Freiheit aufzugeben. Er möchte weiterhin reisen und die Welt erkunden. Die Frau wird zunehmend unzufrieden und unglücklich, weil sie mittlerweile andere Ziele verfolgt. Ihre Wege trennen sich.

Die Frau muss nun entscheiden, wie sie das bekommt, was sie möchte. Ein Kind ohne Mann ist nicht die ideale Lösung, doch für manche eine Option.

Diese Frau wusste, was sie wollte. Ihr Kinderwunsch hatte oberste Priorität. Viele Menschen, die mehrere Jahre mit einem Partner zusammen sind, wissen jedoch gar nicht mehr, was für Ziele sie einmal gehabt haben und wofür sie „brannten“.

Das Leben plätschert vor sich hin und sie plätschern einfach mit. Aber eines Tages werden möglicherweise auch sie sich fragen: Ist es das, was ich wollte?


6. Fremdgehen

FremdgehenWenn dich der Partner betrogen hat, ist die Trennung meist sehr schmerzhaft. Du musst für dich wissen, ob du ihm noch eine Chance gibst oder nicht und dir stattdessen lieber neue Ziele im Leben setzt.

Überlege, ob der Fehler nur an ihm lag oder an beiden. Vielleicht hast du ihm nicht mehr genug Aufmerksamkeit geschenkt? Oder dich um andere Dinge gekümmert und eure anfängliche Leidenschaft einschlafen lassen?

Schmerzhaft ist ein Seitensprung immer, doch er muss nicht unbedingt das Ende der Beziehung bedeuten. Fehler sollten verziehen werden. Du kannst mit deinem Partner darüber reden, und wenn er einsieht, dass es ein Fehler war, und es nicht noch einmal passiert, dann ist es möglich, der Beziehung noch eine Chance zu geben.

Das Vertrauen ist zweifelsohne gebrochen und für so etwas gibt es auch keine Entschuldigung; es wird eine lange Zeit brauchen, bis der andere Partner wieder Vertrauen aufgebaut hat. Seid ihr beide jedoch sicher, dass ihr euch immer noch liebt, ist eine Trennung unnötig.

Lese Tipp:
Euer Vertrauen ist zerstört? Hier findest du einen Artikel zum Thema: Vertrauen in der Beziehung wieder herstellen.

7. Eifersucht und Stalking

Es gibt Männer (und auch Frauen), die es nicht vertragen können, dass jemand ihre Partnerin (bzw. ihren Partner) auch nur anschaut. Passiert es doch, herrscht dicke Luft.

Das sind die sogenannten Stalker oder Kontrollfreaks. Bis zu einem gewissen Grad ist das tolerierbar; wird die Grenze jedoch überschritten, solltest du die Reißleine ziehen.

Wenn dein Partner z. B. seinen besten Freund zusammenschlägt, weil er einmal mit dir gescherzt hat, und das als Flirtversuch sieht, obwohl ihr schon jahrelang miteinander befreundet seid, ohne eine amouröse Beziehung miteinander zu haben, ist das sehr heikel. Kontrollsüchtige Partner sind sehr kompliziert. Sie werden von Verlustängsten beherrscht.

Was passiert, wenn der Partner sich neu verliebt oder merkt, dass man doch nicht zusammenpasst? Was mache ich dann mit meinem Leben? – Das sind genau die Fragen, die du dir nicht stellen solltest und auch nicht vom Partner gestellt bekommen sollst. Denn Liebe ist nur dann wertvoll, wenn man dem anderen vertrauen kann, ohne ihn zu kontrollieren.


Wann sollte man sich trennen – Fazit

FazitIn diesem Artikel wurden zahlreiche Gründe genannt, warum eine Trennung sinnvoll sein kann. Natürlich steht es im Ermessen eines jeden einzelnen Paares, ob es sich wegen solcher Dinge trennen möchte oder sich dafür entscheidet, die Liebe noch einmal aufleben zu lassen und es erneut miteinander zu versuchen; ob es in der Folge miteinander glücklicher wird oder nicht, das steht in den Sternen.

Für die Liebe gibt es weder ein Patentrezept noch einen Beipackzettel – du solltest sie einfach leben und jeden Tag genießen. Rechne auch nicht von vornherein damit, dass ihr euch ja doch trennen werdet; so vermiest du nur die Stimmung.

Kommt es aber doch zu Problemen in der Partnerschaft und ist eine Trennung unvermeidbar, dann finde neuen Lebensmut, umgib dich mit Freunden, suche dir ein Hobby und genieße das Leben ohne den Partner, bis du für eine neue Beziehung bereit bist. Nur so kannst du eine Trennung meistern und weiterhin im Alltag bestehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*